Externe Festplatte mit Fingerabdruck-Kontrolle

LaCie stellt "SAFE Mobile"-Festplatten mit biometrischer Zugriffskontrolle vor

LaCie hat die "SAFE Mobile"-Festplatten mit einer biometrischen Erkennung des Fingerabdrucks vorgestellt - erst wenn dieser mit dem gespeicherten Muster übereinstimmt, sollen die gespeicherten Daten genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Technologie zur Erkennung ist integriert, so dass keine Installation auf dem Hostcomputer erforderlich ist. Der Finger wird einfach über den Sensor bewegt, um die an einen PC oder Mac angeschlossene LaCie-SAFE-Mobile-Festplatte zu entsperren. Bis zu fünf Benutzer können mit benutzerdefinierten Zugriffsrechten (Lese- und Schreibberechtigung oder nur Leseberechtigung) registriert werden. Die erstmalige Einrichtung der User ist allerdings nur mit Mac- oder PC-Systemen und einer mitgelieferten Software möglich.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d)
    Isochem & Datenverarbeitung GmbH, Bodenheim
  2. Sachbearbeitung IT-Strategie Gebäudemanagement
    Landeshauptstadt Düsseldorf, Düsseldorf
Detailsuche

Durch die Integration des bewegungssensitiven Fingerabdrucksensors sollen auch die Missbrauchsrisiken vermindert werden. Die Bewegung eines Fingers über den Sensor löscht sofort alle Spuren des Abdrucks, d.h., dieser kann dann von unautorisierten Nutzern nicht dupliziert werden.

LaCie-SAFE-Mobile-Festplatten werden mit Kapazitäten von 40 oder 80 GByte ausgeliefert und arbeiten mit einer Geschwindigkeit von 5.400 U/min und einem 8 MByte großen Cache. Die Stromversorgung erfolgt per USB-2.0-Anschluss. Das Gehäuse misst 138 x 80 x 25 mm und wiegt samt Platte 200 Gramm. Das 40-GByte-Gerät kostet knapp 150,- US-Dollar, die 80-GByte-Version knapp 200,- US-Dollar. Europäische Preise stehen noch aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


alxmy 23. Jun 2005

Das Handbuch von LaCie meint zu der Frage "Kann ich das Gehäuse des Laufwerks offnen, die...

MA 23. Jun 2005

wird Dir demnächst sowieso das Tragen von Handschuhen verbieten. Oberotto Chili könnte ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /