Abo
  • Services:
Anzeige

Staatssekretärin Vogt für Widerstand gegen Softwarepatente

Öffentliche Verwaltung soll stärker auf OpenDocument setzen

Als Vertreterin des Bundesinnenministeriums eröffnete heute Ute Vogt, ihres Zeichens parlamentarische Staatssekretärin, den LinuxTag. Sie forderte dabei zum Widerstand gegen Softwarepatente auf. Zudem soll das freie Office-Format OpenDocument in der öffentlichen Verwaltung künftig stärker genutzt werden.

Vogt unterstrich das Engagement des Innenministeriums für Open Source in der Verwaltung. Migrationsprojekte und strategische Open-Source-Komponenten stünden dabei im Mittelpunkt. In dem Zusammenhang verwies Vogt auch auf die Problematik der Softwarepatente: "Setzen Sie sich ein, wenn sie mit der aktuellen Situation unzufrieden sind", appellierte die Staatssekretärin an die Teilnehmer des LinuxTag.

Anzeige

Sie deutete an, dass sich noch Verbesserungen an der geplanten Richtlinie realisieren ließen und signalisierte die Unterstützung bei der Präzisierung der Definitionen von "Technizität" und "Interoperabilität".

Vogt betonte darüber hinaus die Bedeutung von Interoperabilität und offenen Standards als grundlegende Bestandteile einer erfolgreichen Softwarestrategie für die öffentliche Verwaltung. In diesem Zusammenhang seien offene Standards wie das neue Office-Dateiformat OpenDocument von der Organization for the Advancement of Structured Information Standards (OASIS) besonders wichtig, denn Dokumente und ihre nachhaltige Verfügbarkeit spielten schließlich in jeder Behörde eine zentrale Rolle.

Die Staatssekretärin kündigte an, dass OpenDocument künftig in der Verwaltung verstärkt eingesetzt werden soll.


eye home zur Startseite
Catdog 11. Aug 2007

oder ist es die angst das sich die türken nicht anpassen können? Die Türken der...

Frank Z. 23. Jun 2005

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/3/0,3672,2325091,00.html http://www.heute.de/ZDFheute...

Oliver P.H. 23. Jun 2005

also ich bin in der Partei und stoße denen an den kopf, aber das schlimme ist ja das auch...

MA 23. Jun 2005

für Verstösse gegen Softwarepatente haften Geschäftsführer persönlich. Wer nix hat von...

xwolf 23. Jun 2005

Wozu noch? Wenn selbst fraktionsübergreifend getragene Beschlüsse des Bundestages nichts...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH/B

    EWE und Telekom investieren 2 Milliarden Euro in FTTH/B

  2. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones

  3. Amazon

    432 Milliarden mit falscher Ware

  4. Hybridkonsole

    Nintendo meldet 10 Millionen verkaufte Switch

  5. Neues US-Gesetz

    Trump verbannt Kaspersky endgültig von Regierungscomputern

  6. IEEE 802.11ax

    Marvell kündigt 4x4-WLAN-Chips mit 2,4 GBit/s an

  7. GNSS

    Esa startet vier neue Satelliten für Galileo

  8. Fake Filmstreaming

    Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Angeboten

  9. New Shepard

    Touristenrakete fliegt ersten Crashtest-Dummy ins All

  10. Playerunknown's Battlegrounds angespielt

    Pubg ist auf der Xbox One gelandet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Wenn die Unternehmen Steuern zahlen würden..

    AllDayPiano | 12:27

  2. Re: Danke. Mieser Artikel...

    Underdoug | 12:27

  3. Re: Sind wir hier jetzt inzwischen bei der...

    Sysiphos | 12:27

  4. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Dwalinn | 12:27

  5. Re: Letsencrypt - Was muss ich tun

    delphi | 12:27


  1. 12:21

  2. 12:03

  3. 11:49

  4. 11:23

  5. 11:04

  6. 10:45

  7. 10:30

  8. 09:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel