GeForce 7800 GTX - Alternate und Atelco liefern zuerst (Upd)

Andere Shops müssen bis zum 23. Juni 2005 warten

Alternate und Atelco dürfen in Deutschland am Tag der Markteinführung am 22. Juni 2005 als einzige Händler GeForce-7800-GTX-Grafikkarten verschiedener Nvidia-Partner anbieten - die anderen Händler müssen sich bis zum 23. Juni gedulden. Ab 549,- Euro verfügbar sind PCI-Express-Karten von Asus, Gigabyte, MSI und XFX - Modelle von Leadtek und Biostar sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die GeForce-7800-GTX-Karten von XFX (549,- Euro), Leadtek (569,- Euro) und Asus (549,- Euro) werden mit von Hause aus übertakteten Grafikchips geliefert - Asus taktet mit beachtlichen 470 MHz, die anderen beiden mit 450 MHz. Auch beim Speichertakt (Standard: 600 MHz) gibt es Unterschiede, hier übertaktet XFX (625 MHz). Die Kühlkörper scheinen bei allen Karten denen des Referenz-Designs zu entsprechen, bei XFX gibt es nur eine nettere Lackierung.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
  2. Junior Data Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin
Detailsuche

Unterschiede gibt es auch beim Lieferumfang: XFX packt u.a. den Shooter Far Cry, das Rennspiel "MotoGP: Ultimate Racing Technology 2" und Egosofts Weltraumspiel X2 bei, MSI eine Retail-Version des gelungenen Action-Spiels "Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay", Leadtek setzt auf Prince of Persia und Splinter Cell und Gigabyte auf die beiden eher unspannenden Titel XR: Xpand Rally sowie Joint Operations. Asus legt nur zwei DVI-nach-VGA-Adapter bei - hier gilt es übrigens aufzupassen: Einige Hersteller legen nur einen bei.

Auch Gainward will bereits liefern können, die drei angekündigten Grafikkarten "Ultra/3500PCX", "Ultra/3500PCX Golden Sample" und die wassergekühlte "CoolFX Ultra/3500PCX Golden Sample" scheinen bei Alternate und Atelco bisher aber nicht eingetroffen zu sein. Zudem blieb Gainward bisher technische Daten und Preise schuldig. Biostar konnte ebenfalls noch keine näheren Angaben machen - bekannt ist nur, dass ihre 7800-GTX-Karte mit 700-MHz-Speichertakt kommt.

Alternate gab gegenüber Golem.de an, zum Start "genügend Karten" auf Lager zu haben - mehrere hundert sollen es sein. Ganz so schlimm, wie es ein Hersteller am 21. Juni 2005 im Rahmen einer GeForce-7800-GTX-Vorstellung gegenüber Golem.de angab, scheint es also nicht zu sein. Der mit Nvidia zusammenarbeitende Versandhändler berichtete zudem, dass schon Nachschublieferungen absehbar sind und spricht von einem auf Grund der frühen Verfügbarkeit sehr ungewöhnlichen Marktstart.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nvidias Exklusiv-Deal für Alternate und Atelco ist nur für den heutigen 22. Juni gültig, ab dem 23. Juni 2005 dürfen auch andere Shops verkaufen.

Mehr zum GeForce 7800 GTX findet sich im Testbericht von Golem.de.

Nachtrag vom 4. Juli 2005, 15:10 Uhr:
Leider hat Alternate bei den GPU- und Speichertakt-Angaben größtenteils falsche Angaben gemacht, lediglich AOpen, XFX und - bei den ersten Karten nur per BIOS-Update - Leadtek takten ihre Karten höher, genauer gesagt mit 450/625 MHz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CADler 23. Jun 2005

Deswegen: http://www.de.tomshardware.com/graphic/20050622/geforce_7800gtx-11.html

toranu 23. Jun 2005

wo kommen die auf einmal her? und so flott und gleich komplett verfügbar? ;) schreck...

Bibabuzzelmann 22. Jun 2005

Wenigstens packen sie jetzt alle ein paar Spiele dabei *g Naja, ich werd mich mal noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Amplitude Studios: Open-Dev-Abenteuer im Endless Dungeon
    Amplitude Studios
    Open-Dev-Abenteuer im Endless Dungeon

    Nach Humankind arbeitet Amplitude an Endless Dungeon - Ballern mit Permadeath in einer Raumstation. Golem.de hat eine Pre-Alpha angespielt.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /