Abo
  • Services:

GeForce 7800 GTX - Alternate und Atelco liefern zuerst (Upd)

Andere Shops müssen bis zum 23. Juni 2005 warten

Alternate und Atelco dürfen in Deutschland am Tag der Markteinführung am 22. Juni 2005 als einzige Händler GeForce-7800-GTX-Grafikkarten verschiedener Nvidia-Partner anbieten - die anderen Händler müssen sich bis zum 23. Juni gedulden. Ab 549,- Euro verfügbar sind PCI-Express-Karten von Asus, Gigabyte, MSI und XFX - Modelle von Leadtek und Biostar sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die GeForce-7800-GTX-Karten von XFX (549,- Euro), Leadtek (569,- Euro) und Asus (549,- Euro) werden mit von Hause aus übertakteten Grafikchips geliefert - Asus taktet mit beachtlichen 470 MHz, die anderen beiden mit 450 MHz. Auch beim Speichertakt (Standard: 600 MHz) gibt es Unterschiede, hier übertaktet XFX (625 MHz). Die Kühlkörper scheinen bei allen Karten denen des Referenz-Designs zu entsprechen, bei XFX gibt es nur eine nettere Lackierung.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Unterschiede gibt es auch beim Lieferumfang: XFX packt u.a. den Shooter Far Cry, das Rennspiel "MotoGP: Ultimate Racing Technology 2" und Egosofts Weltraumspiel X2 bei, MSI eine Retail-Version des gelungenen Action-Spiels "Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay", Leadtek setzt auf Prince of Persia und Splinter Cell und Gigabyte auf die beiden eher unspannenden Titel XR: Xpand Rally sowie Joint Operations. Asus legt nur zwei DVI-nach-VGA-Adapter bei - hier gilt es übrigens aufzupassen: Einige Hersteller legen nur einen bei.

Auch Gainward will bereits liefern können, die drei angekündigten Grafikkarten "Ultra/3500PCX", "Ultra/3500PCX Golden Sample" und die wassergekühlte "CoolFX Ultra/3500PCX Golden Sample" scheinen bei Alternate und Atelco bisher aber nicht eingetroffen zu sein. Zudem blieb Gainward bisher technische Daten und Preise schuldig. Biostar konnte ebenfalls noch keine näheren Angaben machen - bekannt ist nur, dass ihre 7800-GTX-Karte mit 700-MHz-Speichertakt kommt.

Alternate gab gegenüber Golem.de an, zum Start "genügend Karten" auf Lager zu haben - mehrere hundert sollen es sein. Ganz so schlimm, wie es ein Hersteller am 21. Juni 2005 im Rahmen einer GeForce-7800-GTX-Vorstellung gegenüber Golem.de angab, scheint es also nicht zu sein. Der mit Nvidia zusammenarbeitende Versandhändler berichtete zudem, dass schon Nachschublieferungen absehbar sind und spricht von einem auf Grund der frühen Verfügbarkeit sehr ungewöhnlichen Marktstart.

Nvidias Exklusiv-Deal für Alternate und Atelco ist nur für den heutigen 22. Juni gültig, ab dem 23. Juni 2005 dürfen auch andere Shops verkaufen.

Mehr zum GeForce 7800 GTX findet sich im Testbericht von Golem.de.

Nachtrag vom 4. Juli 2005, 15:10 Uhr:
Leider hat Alternate bei den GPU- und Speichertakt-Angaben größtenteils falsche Angaben gemacht, lediglich AOpen, XFX und - bei den ersten Karten nur per BIOS-Update - Leadtek takten ihre Karten höher, genauer gesagt mit 450/625 MHz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten

CADler 23. Jun 2005

Deswegen: http://www.de.tomshardware.com/graphic/20050622/geforce_7800gtx-11.html

toranu 23. Jun 2005

wo kommen die auf einmal her? und so flott und gleich komplett verfügbar? ;) schreck...

Bibabuzzelmann 22. Jun 2005

Wenigstens packen sie jetzt alle ein paar Spiele dabei *g Naja, ich werd mich mal noch...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /