Abo
  • Services:
Anzeige

NEC entwickelt Supercomputer der Zukunft

Erster Petaflop-Rechner soll 2010 seinen Dienst aufnehmen

NEC soll im Auftrag des japanischen Ministeriums für Bildung, Kultur, Sport und Wissenschaft (MEXT) eine "IT-Infrastruktur der Zukunft" entwickeln. Hinter dem unscheinbaren Projektnamen verbirgt sich der Forschungsauftrag zur Entwicklung des ersten Supercomputers mit einer Rechenleistung von mehr als 1 PFlop/s (Petaflops), also mehr als eine Billiarde Berechnungen pro Sekunde.

NEC Projekt soll dazu eine neue Technik zur optischen Signalübertragung zwischen CPU und Speicher entwickeln, die die herkömmliche elektrische Signalübertragung ersetzen soll. Eine Hochgeschwindigkeitsübertragung der Daten zwischen CPU und dem Hauptspeicher sei der Schlüssel für eine hohe Anwendungsleistung auf technisch-wissenschaftlichen Simulationen, so NEC.

Anzeige

Je Prozessor will NEC 1.000 Signalwege mit einer Bandbreite von mehr als 20 GByte pro Sekunde realisieren. Auf diese Weise soll die Übertragungsgeschwindigkeit auf insgesamt mehr als 20 TByte pro Sekunde und CPU gesteigert werden, rund 20-mal schneller als die aktuelle Technik.

Das Projekt soll als Kern für den Ausbau der IT-Infrastruktur in Japan dienen - sowohl für die Grundlagenforschung als auch für die industrielle Produktentwicklung in Bereichen wie neue Materialien, Arzneimittelforschung, Automobil- und Luftfahrtindustrie.

Zum Vergleich: Der derzeit schnellste Supercomputer der Welt, IBMs BlueGene/L, kommt auf eine Rechenleistung von 136,8 TFlop/s und soll im Vollausbau bis zu 360 TFlop/s erreichen.


eye home zur Startseite
nemesis 23. Jun 2005

Der Vorteil daran ist doch, man hat fließend warmes Wasser und braucht sich im Winter...

MK 22. Jun 2005

...stimmt! Sie sind nicht mehr aufzuhalten! ;) P.S.: Zim wie in "Invader Zim"?

Code-Reaper 22. Jun 2005

^^ is kommt nicht nur auf die Größe an sondern auf die Technik ;D

Der_Hexer 22. Jun 2005

Also der Earth-Simulator macht berechnungen fürs Wetter... Seh ich nich so sehr als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  4. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 20:19

  2. gut konzertierte Werbemaßnahme

    cicero | 20:04

  3. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    MaWoihf | 20:00

  4. Immer noch kein Tweet von Trump

    cicero | 19:58

  5. iPhone = 269,- Euro. Wozu Android?

    Chefkoch | 19:58


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel