Abo
  • Services:

Google dementiert Pläne zu PayPal-Konkurrent

Bestehende Bezahlmöglichkeiten von Google-Funktionen werden erweitert

Vor einigen Tagen hatte das Wall Street Journal mit Verweis auf gut unterrichtete Quellen berichtet, dass Google noch in diesem Jahr einen Online-Bezahldienst starten werde, der als Konkurrenz zu eBays PayPal fungiert. Der Google-Chef, Eric Schmidt, hat diese Pläne nun dementiert und stellte klar, dass die Bezahlmöglichkeiten für Werbetreibende und Webseitenanbieter hingegen ausgebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Eric Schmidt, CEO von Google, stellte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters klar, dass der Suchmaschinenbetreiber nicht an einem Konkurrenten zu eBays Online-Bezahldienst PayPal arbeite. Vielmehr wolle das Unternehmen die Bezahlmodalitäten für Werbetreibende und Anbieter von Webseiten ausweiten. Dabei schließt Schmidt aber ausdrücklich aus, dass darüber Zahlungen von Kunde zu Kunde möglich sein werden, wie es etwa PayPal anbietet.

Demnach werden lediglich Google-Funktionen von diesen Erweiterungen profitieren, wie etwa der weiterhin im Probebetrieb laufende Dienst Google Video, über den Google-Nutzer Videoinhalte gegen Gebühr anbieten können. Weitere Details dazu wollte der Google-Chef jedoch noch nicht nennen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

halbschlauer 22. Jun 2005

möchte wissen welcher Idiot 1 GB an Mails aufbewahrt

ip (Golem.de) 22. Jun 2005

das stimmt so nicht ganz. Heise beruft sich in seiner Meldung auf Medienberichte, ohne...

derdings 22. Jun 2005

http://www.heise.de/newsticker/meldung/60913 bestätigt? ok, jetzt bin ich verwirrt ...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /