Abo
  • Services:

Trotz verschärfter Dialer-Regeln - Betrügereien gehen weiter

neue Version
neue Version
Im Unterschied zu den HandyPay-Verfahren findet man hier - wenn auch versteckt - immerhin eine etwas genauere Aufschlüsselung der tatsächlich anfallenden Kosten. Ein Klick auf den Link "Info" öffnet ein Pop-Up-Fenster, das immer noch recht unverständlich erklärt, dass zunächst einmalig 1,- Euro abgebucht und im Anschluss daran monatlich 29,95 Euro fällig werden - womit Gebühren von rund 1,- Euro pro Tag anfallen.

Stellenmarkt
  1. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  2. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf

Allen hier genannten Diensten ist gemein, dass der Nutzer quasi die Katze im Sack kauft, weil er vor einer Anmeldung nicht erfährt, für welche Inhalte er eigentlich bezahlt bzw. ob er einen angemessenen Gegenwert dafür erhält.

Nachtrag vom 21. Juni 2005, 18:48 Uhr:
neue Version
neue Version
Der hinter dem Bezahlsystem von FastGame.de steckende Anbieter Mainpeam hat auf die Kritik mittlerweile in Teilen reagiert und die Formulierung "Buchungsintervall" in "Abo alle: 3 Tage" geändert sowie die entsprechende Schrift besser lesbar gemacht. Bei Hausaufgaben.de findet sich nun ein Hinweis auf den Abo-Vertrag für 29,95 Euro direkt über der Eingabemaske. Einige 100 Webseiten sollen bereits auf HandyPay setzen. Mainpean hatte 2003 von der RegTP die Nutzung von 400.000 Dialer-Programmen wegen Nichteinhaltung der Mindestrichtlinien untersagt bekommen.

 Trotz verschärfter Dialer-Regeln - Betrügereien gehen weiter
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Yvon Michel 29. Jun 2005

und wieso funktioniert diese Art von bezahlen nicht mit Handy mit Karten sondern nur mit...

Stefan Steinecke 22. Jun 2005

http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,361529,00.html

Benutzer 22. Jun 2005

Ähm, nix GTK, das ist Windoof. Primitiv und angestaubt, aber das ist nunmal state-of-the...

MrAnderson 22. Jun 2005

Muss ich echt mal sagen! Das Prinzip der Bezahlung von Online-Inhalten ist ja nichts...

Lars 21. Jun 2005

Ähm... ich für meinen Teil eigentlich schon (aber mit opt-out Option).


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /