Abo
  • Services:
Anzeige

T-Online senkt DSL-Preise um teilweise über 60 Prozent

Flatrate für T-DSL 1000 und 2000 für 14,95 Euro im Monat

T-Online überarbeitet seine DSL-Tarife und senkt die Preise ab dem 4. Juli 2005 um teilweise mehr als 60 Prozent. Künftig will T-Online vier DSL-Tarife anbieten und mit der neuen Struktur das Angebot einfacher und transparenter gestalten.

Der Flatrate-Tarif "T-Online dsl flat classic" kommt ohne Zeit- und Volumenbeschränkung aus und gilt in Verbindung mit T-DSL 1000 oder 2000. Der Preis liegt bei monatlich 14,95 Euro. Bisher verlangte T-Online für eine T-DSL-2000-Flatrate monatlich 39,95 Euro.

Anzeige

Deutlich günstiger ist der Tarif "T-Online dsl volume" für 9,95 Euro im Monat, der volumenabhängig abgerechnet wird und nur 3.000 MByte Download-Volumen pro Monat beinhaltet. Ein vergleichbares Angebot kostete bei T-Online bislang 16,95 Euro.

Der niedrigste Tarif im neuen T-Online-Portfolio ist der Tarif "T-Online dsl start" für 4,95 Euro im Monat. Er enthält 30 Onlinestunden pro Monat und richtet sich an Nutzer, die nur gelegentlich ins Netz gehen.

Neu ist der Tarif "T-Online dsl flat max", der auch mit T-DSL 6000 genutzt werden kann, was T-Online ab Anfang Juni anbieten will. Dazu gehört auch eine exklusiv für "T-Online dsl flat max"-Kunden reservierte Hotline, die ein "besonders hohes Serviceniveau" bieten soll. Für den Tarif berechnet T-Online 29,95 Euro pro Monat.

Kunden, die den großen Max-Tarif wählen, erhalten zudem ein 1-GByte-Postfach mit insgesamt 50 E-Mail-Adressen und unbegrenzter Speicherdauer. Mit dabei ist auch der "T-Online Spamschutz Plus", ein erweiterter und konfigurierbarer Spam-Filter. Darüber hinaus können die Kunden insgesamt 550 MByte Webspace im T-Online-Mediencenter zur Ablage von Fotos, Filmen oder anderen Dateien nutzen.

Die neuen Tarife können von Neukunden ab dem 4. Juli 2005 bestellt werden. Bestandskunden können ab dem 4. Juli 2005 ebenfalls auf die neuen Tarifkonditionen wechseln, unabhängig von bestehenden Vertragslaufzeiten - entweder über das Kundencenter oder telefonisch unter 0180 5305000. Für die neuen Tarife gilt allerdings eine Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten, die sich um weitere zwölf Monate verlängert, wenn der Kunde zuvor nicht gekündigt hat.

Trotz der enormen Preissenkung sind andere Anbieter deutlich billiger, selbst die T-Online-Marke Congster hat eine Flatrate bis hin zu T-DSL 3000 für 9,99 Euro im Angebot.


eye home zur Startseite
Jean 26. Jun 2005

Was würdet Ihr über eine echte ISDN Flat fürs Internet (gab es schon mal) und...

Rolf Scheurer 23. Jun 2005

Tja, zu spät, habe im Mai bereits gewechselt, wie zig-Tausende andere auch. Wer zu spät...

Fyn 23. Jun 2005

Ohne Zwangsbündelung mit einem Telefonanschluss würdest du dann für den DSL-Anschluss...

NuT 23. Jun 2005

Nein einen Link hab ich dazu leider nicht, aber die meldung mit dem Verbot per Gericht...

Dezorian 22. Jun 2005

Vielen Dank für Eure Hilfe. Also hol ich mir das teurere Gerät (Was mich ja nichts...


filesharing-news.de P2P, MP3, DSL, VoIP / 21. Jun 2005

T-Online will Flatrate-Preise um 50 Prozent senken



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen
  2. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  2. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  3. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  4. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  5. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  6. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  7. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  8. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  9. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  10. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: neues Einfallstor : bluetooth. Und die...

    1e3ste4 | 13:20

  2. Re: Völlig abgekartetes Spiel

    Porterex | 13:18

  3. Re: Dann muss aber auch die Drosselung beim...

    Chrownshiown | 13:11

  4. Re: Welcher Netzbetreiber ist das denn, der da...

    Infinity2017 | 13:04

  5. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 12:58


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel