Abo
  • Services:

JBoss vereinfacht J2EE-Entwicklung mit EJB 3.0

Hibernate, JBoss Eclipse IDE und der JBoss-Applikationsserver unterstützen EJB 3

JBoss hat die Enterprise Java Beans (EJB) 3.0 in einige seiner wichtigsten Open-Source-Produkte implementiert und verspricht dadurch eine deutlich vereinfachte Java-Entwicklung. Die neuen Versionen JBoss Applikationsserver 4, Hibernate 3 und JBoss Eclipse IDE unterstützen EJB 3.0, an deren Spezifikation JBoss beteiligt war.

Artikel veröffentlicht am ,

JBoss verspricht, auch bei der EJB-3.0-Implementierung einen modularen und ressourcensparenden Ansatz gewählt zu haben. So können Entwickler diejenigen Komponenten des JBoss-Enterprise-Middleware-Systems wählen und kombinieren, die sie für ihren Entwicklungsbedarf brauchen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Dabei werden die Enterprise Java Beans 3.0 sowie Java Server Faces (JSF) unter anderem im neuen J2EE-Applikationsserver JBoss unterstützt. Mit JSF können Entwickler Webapplikationen erstellen und diese mit EJB 3.0 um die entsprechende Business-Logik erweitern. Das Java Persistence API von EJB 3.0 erlaubt zudem, eine Persistenz der Daten herzustellen.

Mit EJB 3.0 TrailBlazer enthält JBoss 4 zudem eine ausführliche Lernfunktion, die den Entwickler durch die neuen EJB-3.0-Funktionen führt. Funktionen wie die Java Annotations, Dependency Injection und vereinfachte Programmierschnittstellen sowohl für Session Beans als auch Message Driven Beans und Entitiy Beans werden im Detail behandelt.

Auch Hibernate 3 wartet mit Unterstützung für die EJB-3.0-Kommentare, den Entity Manager und das Java-Persistenz-API auf. So können die Anwender von Hibernate mit dem einfachen Programmiermodell von EJB 3.0 arbeiten. Die Kommentare in Hibernate bieten Entwicklern, die nicht den JBoss Applikationsserver einsetzen, alle Vorteile der EJB 3.0 Entity Beans, ohne dass ein vollständiger EJB 3.0 Container benötigt wird.

Die JBoss Eclipse IDE 1.5 unterstützt EJB 3.0 ebenfalls. Sie basiert auf der freien Entwicklungsumgebung Eclipse IDE und bringt in der Version 1.5 EJB 3.0 und Hibernate-Werkzeuge mit. Zu den neuen Funktionen gehören ein EJB-3.0-Projekt-Assistent und eine vollständige Portierung der Hibernate-Konsole in Eclipse für integrierte HQL-Abfragen und das Durchsuchen von Ergebnislisten. Ebenfalls neu ist ein Editor für Hibernate XML-Mapping-Dateien und ein Assistent für das Erstellen von Datenbank-Schemata im Reverse-Engineering-Verfahren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand

wolffram 16. Jul 2005

Ich stehe auf Open Source und verwende deswegen zur J2EE-Entwicklung Tomcat, Struts...

Ulrich Hobelmann 22. Jun 2005

aber das sollte nicht schwer sein! Vereinfacht es auch die Entwicklung nützlicher Software?


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /