Abo
  • Services:

JBoss vereinfacht J2EE-Entwicklung mit EJB 3.0

Hibernate, JBoss Eclipse IDE und der JBoss-Applikationsserver unterstützen EJB 3

JBoss hat die Enterprise Java Beans (EJB) 3.0 in einige seiner wichtigsten Open-Source-Produkte implementiert und verspricht dadurch eine deutlich vereinfachte Java-Entwicklung. Die neuen Versionen JBoss Applikationsserver 4, Hibernate 3 und JBoss Eclipse IDE unterstützen EJB 3.0, an deren Spezifikation JBoss beteiligt war.

Artikel veröffentlicht am ,

JBoss verspricht, auch bei der EJB-3.0-Implementierung einen modularen und ressourcensparenden Ansatz gewählt zu haben. So können Entwickler diejenigen Komponenten des JBoss-Enterprise-Middleware-Systems wählen und kombinieren, die sie für ihren Entwicklungsbedarf brauchen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Dabei werden die Enterprise Java Beans 3.0 sowie Java Server Faces (JSF) unter anderem im neuen J2EE-Applikationsserver JBoss unterstützt. Mit JSF können Entwickler Webapplikationen erstellen und diese mit EJB 3.0 um die entsprechende Business-Logik erweitern. Das Java Persistence API von EJB 3.0 erlaubt zudem, eine Persistenz der Daten herzustellen.

Mit EJB 3.0 TrailBlazer enthält JBoss 4 zudem eine ausführliche Lernfunktion, die den Entwickler durch die neuen EJB-3.0-Funktionen führt. Funktionen wie die Java Annotations, Dependency Injection und vereinfachte Programmierschnittstellen sowohl für Session Beans als auch Message Driven Beans und Entitiy Beans werden im Detail behandelt.

Auch Hibernate 3 wartet mit Unterstützung für die EJB-3.0-Kommentare, den Entity Manager und das Java-Persistenz-API auf. So können die Anwender von Hibernate mit dem einfachen Programmiermodell von EJB 3.0 arbeiten. Die Kommentare in Hibernate bieten Entwicklern, die nicht den JBoss Applikationsserver einsetzen, alle Vorteile der EJB 3.0 Entity Beans, ohne dass ein vollständiger EJB 3.0 Container benötigt wird.

Die JBoss Eclipse IDE 1.5 unterstützt EJB 3.0 ebenfalls. Sie basiert auf der freien Entwicklungsumgebung Eclipse IDE und bringt in der Version 1.5 EJB 3.0 und Hibernate-Werkzeuge mit. Zu den neuen Funktionen gehören ein EJB-3.0-Projekt-Assistent und eine vollständige Portierung der Hibernate-Konsole in Eclipse für integrierte HQL-Abfragen und das Durchsuchen von Ergebnislisten. Ebenfalls neu ist ein Editor für Hibernate XML-Mapping-Dateien und ein Assistent für das Erstellen von Datenbank-Schemata im Reverse-Engineering-Verfahren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

wolffram 16. Jul 2005

Ich stehe auf Open Source und verwende deswegen zur J2EE-Entwicklung Tomcat, Struts...

Ulrich Hobelmann 22. Jun 2005

aber das sollte nicht schwer sein! Vereinfacht es auch die Entwicklung nützlicher Software?


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

    •  /