• IT-Karriere:
  • Services:

Sin 2 - Rituals Kult-Shooter wird fortgesetzt

Offizielle Vorstellung voraussichtlich am 4. Juli 2005

Ende 1998 wartete Ritual Entertainment mit einem auf der Quake-2-Engine basierenden Shooter namens Sin auf, der dank großen Drucks durch den Publisher Activision neue Maßstäbe in Sachen Bugs setzte. Wegen der schnell nachgeschobenen Patches, seiner Interaktivität und der robusten Mehrspieler-Unterstützung wurde das Spiel aber dennoch zum Kult und als erster Shooter gar verfilmt. Mit einem Zähler und einem fiktiven Pharma-Unternehmen scheint Ritual nun die Werbetrommel für einen von Fans lang erhofften Sin-Nachfolger zu starten.

Artikel veröffentlicht am ,

Während der Countdown auf der Ritual.com in Richtung 4. Juli 2005, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, zählt, verlinkt www.sin2.com seit kurzem auf die Website von Legion Pharma. Diese fiktive Firma dreht sich um Biotechnologie-Produkte, listet im Aufsichtsrat Personen aus der Hintergrundgeschichte des ersten Spiels und wartet mit einem kleinen Rätsel auf, dessen Ergebnis "Elexis is back" lautet. Elexis Sinclair war die für eine gefährliche Droge verantwortliche Gegenspielerin des vom Spieler zu steuernden Ermittlers John Blade.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  2. WBS GRUPPE, Berlin (Home-Office)

Konkrete Infos zu Sin 2 fehlen zwar noch, doch der Ritual-Zähler deutet darauf hin, dass Sin-Fans und Shooter-Interessierte nicht mehr lange bis zur Ankündigung warten müssen. Da Ritual Mitte Juni 2005 mit der Suche nach Spieletestern begonnen hatte, darf man gespannt sein, wann das Spiel fertig sein soll. Bisher hat Ritual bei seinen Spielen auf die Quake-2- bzw. Quake-3-Engines von id Software gesetzt, vielleicht ist es bei Sin 2 ja die Doom-3-Engine?

Für möglichst realistische Physik-Simulation in kommenden Spielen hat Ritual im Mai 2005 die NovodeX-Physik-Engine von Ageia lizenziert - und unterstützt damit auch deren Hardware-Physik-Beschleuniger PhysX.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 55 Zoll OLED 120Hz VRR für 1.299€, Samsung GU82TU8079 82 Zoll LED für 1...
  2. 77€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD MyPassport externe HDD 5TB für 99€, Sony KD-55XH9077 55Zoll LED für 799€ (inkl...
  4. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...

DaDork 05. Jul 2005

o.T.

Xed 24. Jun 2005

Es heißt Half Life. Nicht Half Live. Du machst nicht den Eindruck, als hättest du dich...

Tropper 22. Jun 2005

Naja, zu der Zeit hat ich noch kein INet. Da war ich grad beim Bund. INet kam erst nach...

The Howler 21. Jun 2005

Habs mir fast gedacht... Aber das 66 Zeichen erstmal zu finden... *kotz*


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /