Abo
  • Services:

Flugsimulator Falcon 4 in neuer Version

Falcon 4.0 Allied Force mit komplett überholter Grafik

Mehr als fünf Jahre ist es her, dass Falcon 4.0 auf dem Markt erschienen ist. Das noch immer zu den Referenzen im Bereich der Flugsimulationen zählende Spiel beeindruckte mit einer realistischen Simulation des amerikanischen F-16C Fighting Falcon, einer dynamischen Kampagne und verfügt über eine auch heute noch sehr aktive Spielergemeinschaft, die das Spiel immer wieder verbesserte und erweiterte. Eine neue Grafik-Engine, ein neues Szenario und viele Detailverbesserungen sollen die F16 nun in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Falcon 4.0 Allied Force
Falcon 4.0 Allied Force
Mit Falcon 4.0 Allied Force will das Spielestudio Lead Pursuit die Entwicklung wieder auf einen gemeinsamen Nenner bringen, viele bekannte Persönlichkeiten der Falcon-Community sind an dem Projekt beteiligt.

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Hoyer GmbH Internationale Fachspedition, Hamburg

Das Spiel konzentriert sich - wie der Vorgänger - auf die alleinige Simulation der F-16C. Eine komplett überarbeitete Grafik-Engine, die auch Shader zu nutzen weiß und volumetrische Wolken darstellen kann, soll für eine zeitgemäßere Darstellung sorgen.

Falcon 4.0 Allied Force
Falcon 4.0 Allied Force
Neben der überarbeiteten Korea-Kampagne enthält Allied Force ein neues Balkan-Szenario, das der Titelgeber für das Spiel ist. Zudem sollen der Mehrspielermodus, die Benutzerschnittstelle und die KI überarbeitet worden sein. Ein besonderes Augenmerk legt das Entwicklungsstudio auf die Stabilität des Spiels.

Wurde damals für Falcon 4.0 noch ein Pentium 2 benötigt, sind die Hardwareanforderungen von Allied Force ungleich höher. Als Mindestvoraussetzung wird nun ein Windows-PC mit 1,2-GHz-CPU und 128 MByte Speicher angegeben. Die Grafikkarte sollte zudem 64 MByte Speicher zur Verfügung haben.

Die deutsche Version soll am 1. August 2005 zu einem Preis von 29,95 Euro über Ashgames erscheinen. Das Spiel wird voraussichtlich auf einer CD im Paket mit einem gedruckten Handbuch ausgeliefert. Gegenüber SimHQ wurde für die US-Version angekündigt, dass dieses 110 Seiten stark ist; auf der CD befindet sich dann auch ein weiteres Handbuch im PDF-Format. [von Andreas Sebayang]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  3. 4,25€

Douggie 25. Nov 2006

Hi leute könnt Ihr mir noch eine andere offizielle bezugsquelle nennen ausser amazon für...

Hayabusa 29. Dez 2005

Hi,ich war/bin auf der Suche nach einem Guten oder sehr guten bis geilen...

Tobias Adam 10. Jul 2005

Das spricht nun mal die Hardcore-Simmer und Realismusfreaks an... Mir isses lieber, wenn...

quertreiber 28. Jun 2005

. Wenn es zu komplex geworden ist - dann einfach zu Star Wars Battlefront wechseln. Das...

PaX 23. Jun 2005

Ihr habt allesamt das Interview nicht gelesen, oder? Es wird vom Flugmodell her _nur_ die...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /