Abo
  • IT-Karriere:

Linux-Baukasten T2 fast fertig

System Development Environment bringt aktuelle Desktops mit

Das einstmals aus Rock-Linux hervorgegangene Projekt T2 nähert sich seinem ersten stabilen Release und ist jetzt in Form eines Release Candidate erschienen. Der Release-Candidate des Linux-Baukastens bringt KDE, GNOME, Xfce und Enlightenment 17 in ihren aktuellen Versionen mit und wartet zudem mit neuer Software auf.

Artikel veröffentlicht am ,

T2 will mehr sein als nur eine weitere Distribution, die Entwickler versprechen vielmehr eine flexible Entwicklungsumgebung für Distributionen. In Anlehnung an integrierte Entwicklungsumgebungen, wie es sie für diverse Programmiersprachen gibt, wird T2 daher als System Development Environment (SDE) bezeichnet. Der Linux-Baukasten erlaubt eine automatische Erzeugung und Verteilung von Linux-Distributionen.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen

Der jetzt erschienene Release-Candidate von T2 2.1.0 bietet eine deutlich verbesserte Unterstützung der Architekturen AMD64 und Sparc64. Insgesamt wurden gegenüber der letzten Beta-Version 152 Pakete aktualisiert, darunter Linux auf 2.4.31 bzw. 2.6.11.10 sowie Subversion 1.2.0 und Apache 2.0.54. Mit dabei sind auch die Nvidia-Treiber in der Version 1.0-7174 und der Adobe Reader 7.0.

Darüber hinaus wartet T2 nun mit verbesserter Java-Unterstützung einschließliche Kaffee und Jikes auf und auch die automatische Erkennung installierter Dateien und Paket-Abhängigkeiten wurde verbessert.

Die Final Version von T2 2.1.0 soll in der kommenden Woche erscheinen, API und ABI sind mit dem Erscheinen des Release-Candidate bereits eingefroren. Künftig soll dann alle vier Monate eine neue stabile Version von T2 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. (-81%) 0,75€
  3. 2,49€
  4. 2,40€

Valentin 05. Jul 2005

Hallo Christoph, T2 ist ein Fork eines ehemaligen ROCK-Linux Maintainers, somit haben...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

      •  /