• IT-Karriere:
  • Services:

Michael Robertson tritt als Linspire-CEO zurück

MP3.com-Gründer sucht neue Herausforderung

Linspire-CEO Michael Robertson tritt von seinem Amt zurück und will dem Linux-Anbieter künftig als Chairman unter die Arme greifen. Der umtriebige Unternehmer hat bereits einige neue Unternehmen am Start.

Artikel veröffentlicht am ,

Es sei seine Lebensaufgabe, mit Hilfe von Technologie neue Unternehmen zu gründen, die Kunden mehr Wahlmöglichkeiten geben, so Robertson in seinem Blog. Um sich dem wieder stärker zu widmen, gibt er sein Amt als CEO von Linspire an Kevin Carmony ab, der seit langer Zeit als Präsident von Linspire aktiv ist.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München

Carmony hatte Linspire ursprünglich gegründet, als Robertson noch bei MP3.com beschäftigt war. Als Chairman will sich Robertson aber auch weiterhin aktiv in die Geschicke des Unternehmens einmischen.

Michael Robertson listet auf seiner Website Unternehmen auf, an denen er beteiligt ist, darunter neben MP3.com und Linpire auch SIPphone, REEF und Sadie's - diese Liste soll weiter wachsen, so der Unternehmer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Stefan Steinecke 21. Jun 2005

Lies dir mal die Äußerungen von damals durch!


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
    •  /