Abo
  • Services:

IntelliSync verspricht einfache E-Mail-Push-Funktion

E-Mail-Push für eine Reihe von Endgeräten

Mit "Wireless Email Express" nimmt IntelliSync einen E-Mail-Push-Dienst ins Sortiment, der sich nach Herstellerangaben bequem in bestehende Firmennetzwerke einbinden lässt und sowohl mit Exchange- als auch mit Lotus-Notes-Umgebungen eingesetzt werden kann. Neben einem E-Mail-Push gehört auch der automatische, drahtlose Datenabgleich von Terminen, Adressen oder Aufgaben zum Leistungsumfang.

Artikel veröffentlicht am ,

Intellisync Wireless Email Express verträgt sich mit einer Reihe mobiler Endgeräte, so dass Unternehmen ihren Mitarbeitern sowohl E-Mails als auch PIM-Daten wie Termine, Adressen, Aufgaben und Notizen aus dem Unternehmensnetzwerk drahtlos auf die verschiedenen Geräte leiten können.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Intellisync unterstützt PalmOS, WindowsCE, SymbianOS sowie alle SyncML-fähigen Geräte, so dass sich bereits im Einsatz befindliche Geräte um "Wireless Email Express" erweitern lassen, ohne dass neue Hardware angeschafft werden muss. Darüber hinaus werden auch Notebooks oder TabletPCs nach Intellisync-Angaben direkt unterstützt.

Intellisync vertreibt das ab sofort verfügbare "Wireless Email Express" direkt sowie über Handelspartner, Näheres auf der Webseite des Herstellers.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Zeus 21. Jun 2005

Überfordere "Uni" (Nomen est nomen?) nicht, sonst muß er sich nach dem Einsturz seines...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /