Abo
  • Services:

Knoppix 4.0 kommt als DVD

Neue Version mit 9 GByte Software auf dem LinuxTag erhältlich

Wie auch in den vergangenen Jahren hat Klaus Knopper auch zum LinuxTag 2005 eine neue Version seiner Linux-Live-CD fertig gestellt. Die neue Version 4.0 erscheint zum LinuxTag, der am 22. Juni 2005 beginnt, auf DVD. Dabei sind auf der DVD rund 9 GByte Software in komprimierter Form untergebracht.

Artikel veröffentlicht am ,

Knoppix 4.0 basiert auf dem kürzlich erschienenen Debian GNU/Linux 3.1 alias Sarge, bringt aber einige zusätzliche Pakete mit. Dazu zählt der aktuelle KDE Desktop in der Version 3.4.1 sowie die OpenOffice 2.0 Beta (Build 104) in Deutsch und Englisch. Zudem steht dem Benutzer Gnome 2.8 zur Auswahl. Welcher Desktop genutzt werden soll, kann beim Booten festgelegt werden.

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Notion Systems GmbH, Schwetzingen

Durch die Verwendung von unionfs ist es einerseits möglich, Software im Live-Betrieb "nachzuinstallieren", andererseits können alle Änderungen am Live-System und persönliche Einstellungen in einem "persistenten Knoppix-Image" auf Festplatte oder USB-Memory-Stick gespeichert werden. Auch eine Komplett-Installation auf Festplatte ist mit dem "knoppix-installer" möglich, hierzu muss aber, bedingt durch die Dekompression der Daten, eine freie Partition mit mindestens 12 GByte Platz zur Verfügung stehen.

Insgesamt finden sich über 2.600 Softwarepakete mit insgesamt mehr als 5.300 Anwendungen auf der DVD.

Dabei sind auch einige Erweiterungen der auf Knoppix basierenden Distributionen Kanotix, Quantian, Paipix und Freeduc in die Knoppix-Version 4.0 zurückgeflossen, beispielsweise die Kanotix-Hardwareunterstützung für die weit verbreiteten ISDN- und DSL-Adapter von AVM sowie der verbesserte Festplatten-Installer, wissenschaftliche Software aus Quantian und Paipix sowie Lernsoftware für Kinder aus Freeduc.

Neben dem Live-System selbst enthält die DVD Edition auch das ebenfalls direkt von DVD bootbare Software-Verteilungsssystem m23 sowie die Bücher "Knoppix Kompakt" von Rainer Hattenhauer (deutsch) und "Knowing Knoppix" von Phil Jones (englisch) im PDF-Format.

Die gepresste Erstausgabe von Knoppix 4.0 wird auf dem LinuxTag 2005 vom 22. bis zum 25. Juni im alten Messe- und Kongresszentrum Karlsruhe für 5,- Euro erhältlich sein - allerdings in diesem Jahr nicht auf der "Tagungs-DVD", sondern am Merchandising-Stand von kernelconcepts, bei Lehmanns sowie am Stand von LT-ec service & solutions. Verschiedene Online-Versandanbieter wie liniso und Call-A-CD bieten die Knoppix-4.0-Erstausgabe nach dem LinuxTag ebenfalls im Postversand an.

Ein Download der entsprechenden ISO-Images ist derzeit nicht möglich. Später soll es auch eine Light-Variante auf CD geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB241Hbmipr für 299€ statt 364,90€ im Vergleich)

Pffff 27. Jun 2005

Es ist keine DL-DVD, sondern 9GB komprimiert auf eine einlagige.

w00xx 23. Jun 2005

Diese Linux Version ist auch unter http://www.linuxisos.de erhältlich.

fleisch theke 20. Jun 2005

im prinzip alles korrekt - nur grade die vielfältigkeit macht linux wieder extrem...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /