Abo
  • Services:

X3: Reunion - Neue Bilder von Egosofts Weltraumspiel

Beeindruckende Bilder von Raumschiffen, Raumstationen und Planeten

Egosoft und DeepSilver zeigen mit einem Dutzend neuer Screenshots recht anschaulich die Fähigkeiten der DirectX-9-Grafik-Engine ihrer kommenden Weltraumhandelssimulation "X3: Reunion". Der viel versprechende Mix aus Weltraum-Handelssimulation und actionlastiger Raumkampf-Strategie soll Ende 2005 fertig werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Verglichen mit "X2: Die Bedrohung" und dessen DirectX-8-Grafik-Engine soll der Nachfolger eine deutlich hübschere, da detailliertere und akkurater beleuchtete 3D-Grafik mit Shader-2.0-Effekten bieten. Auch Sternennebel und Planeten werden in X3 hübscher sein - Letztere füllen darüber hinaus in einem niedrigen planetaren Orbit erstmals den gesamten Bildschirm aus.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Screenshot #2
Screenshot #2
Anstelle der textbasierten X2-Nutzerschnittstelle wird es eine neue grafische Bedienoberfläche geben und die Raumschiffe sollen nicht nur mit Tastatur und Joystick, sondern erstmals auch mit der Maus steuerbar sein. Während in X2 nur maximal ein Ziel angewählt werden konnte, wird X3 mit einem aufwendigeren Zielsystem für mehrere Objekte aufwarten. Darüber hinaus verspricht Egosoft eine neue Hintergrundgeschichte, mehr große Ereignisse während des Spiels und deutlich mehr Missionen als bei den vorherigen X-Spielen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Auf den Mitte Juni 2005 von Egosoft veröffentlichten Screenshots sind die großen Raumstationen aus dem X3-Universum, einige Raumschiffe und ein Beispiel für die detaillierteren Planeten zu sehen, in deren Orbit die Stationen schweben. Die auch untereinander zu gigantischen Fertigungskomplexen zusammenschließbaren Raumstationen sollten eigentlich schon mit einer X2-Erweiterung kommen, die aber zu Gunsten von X3 eingestellt wurde.

Eine Liste der bisher bekannten Details hat ein fleißiger Nutzer im Forum der Fansite X3ou.com zusammengetragen.

Die Weltraum-Saga soll voraussichtlich im 4. Quartal 2005 für den PC und vermutlich auch für Konsolen erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Mad 28. Jun 2006

Wer weiß, ob noch einige alte Schiffe aus X2 vertreten sind? Wie viele verschiedenen...

Matthias Funk 28. Jun 2006

Wie viele Systeme gibs denn in X3 (hab den 2ten Teil durch, habe den 3ten Teil noch...

curry 21. Apr 2006

das ging aber nicht bei "elite". das erste spiel mit einem derartigem system. lief aber...

Ich selbst 06. Apr 2006

Piraten Abknallen!

zimt 05. Aug 2005

freelancer! das game hatte ne intuitive steuerung! vieles automatisiert, aber nicht zu...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /