• IT-Karriere:
  • Services:

Avalanche: Macht Microsoft BitTorrent Konkurrenz?

Microsoft forscht an dezentralem Filesharing nach dem Vorbild von BitTorrent

Wie erst jetzt bekannt wurde, forscht Microsoft schon seit längerem an einem dezentralen System zur Verteilung großer Dateien - landläufig als Peer-to-Peer bekannt. Das Projekt "Avalanche" soll dabei noch effektiver sein als Bittorrent.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Projekt namens "Avalanche" (Lawine) skizzieren Pablo Rodriguez Rodriguez von Microsoft und Christos Gkantsidis vom Georgia Institute of Technology in ihrem Paper Network Coding for Large Scale Content Distribution. Ohne die Legalität von darüber verbreiteten Dateien zu diskutieren, entwerfen die beiden Forscher dabei ein neues System zur Dateiverteilung über Netzwerke hinweg.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig

Avalanche beschreibt im Wesentlichen die Verteilung einer großen Datei in vielen kleinen Bruchstücken. Neu an dem Microsoft-Konzept ist jedoch, dass jeder Rechner im Netzwerk diese Teile neu definieren kann. Über ein Prüfsummensystem sollen die Clients dann auch fehlende Teile rekonstruieren können, wenn genügend andere Teile vorhanden sind. Zudem sollen die Clients aktiv diejenigen neu erzeugten Teile verteilen können, die noch unzureichend vorhandene Stücke der Datei errechnen lassen.

Dadurch wäre es nicht mehr nötig, auf einzelne Clients zu warten, die einen bestimmten, noch wenig verbreiteten Teil der Datei besitzen, um den Download zu beenden. Das Prinzip der Prüfsummen kennt man auch bereits aus fortschrittlichen Komprimierungsprogrammen wie RAR, das beschädigte Dateien in bestimmten Grenzen wiederherstellen kann.

Dass Microsoft solche Netzwerke erforscht, kommt trotz des starken Engagements des Unternehmens für digitales Rechte-Management nicht überraschend. So könnte Microsoft mit seinen regelmäßigen Updates, die über die Funktion Windows-Update verteilt werden, von einem solchen P2P-Verfahren profitieren. Wirklich interessant wird es aber erst im Hinblick auf die Verteilung von hochauflösendem Videomaterial, ein Thema, das Microsoft mit Nachdruck verfolgt.

Bisher ist aber noch völlig unklar, ob und wie Avalanche zu einem eigenen Produkt oder einer tief in ein zukünftiges Windows integrierten Funktion werden kann. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Alone 25. Feb 2008

Und Klugscheißer mag keiner.

_alex_ 18. Jun 2005

klar, nach jedem Absturz...

23 18. Jun 2005

Ist doch ganz praktisch, in Zunkunft reicht es völlig aus einzelne Fragmente eines...

nixnix 18. Jun 2005

Föhn, deine Antworten langweilen und sind rar jeder Realtität oder Belegbarkeit.

user 18. Jun 2005

Ähhh,... Einen haufen Windowsrechner in ein mehr oder weniger erzwungenes p2p-Netz...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    •  /