• IT-Karriere:
  • Services:

Auch EMI in den USA künftig mit CD-Kopierschutz

Audio-CDs angeblich nur für Windows und MacOS sichtbar

Das weltweit drittgrößte Musiklabel, EMI, wird von Mitte Juli an in den USA CDs mit einem Kopierschutz versehen. Ende Mai hatte bereits Sony BMG, die Nummer zwei unter den Labels, angekündigt, nun auch auf dem amerikanischen Markt kopiergeschützte CDs zu verkaufen. Frühere Versuche, US-Kunden an derartige Restriktionen zu gewöhnen, waren gescheitert.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Musikwoche berichtet, will EMI die gleiche Technologie einsetzen wie Konkurrent Sony BMG. "Extended Copy Protection" (XCP) nennt die britische Firma First4Internet ihr Verfahren, das nach eigenen Angaben so genanntes "steriles Brennen" erlaubt. Dabei soll es den Nutzern gestattet sein, drei Kopien von CDs zu machen, aber keine Kopien der Kopien anzufertigen. EMI nutzt XCP bisher nur für so genannte Pre-Releases, also Vorabveröffentlichungen von CDs, etwa für Radiostationen.

"Die sichere Brennfunktion ist der vernünftige Weg", sagte First4Internet-Chef Mathew Gilliat-Smith gegenüber Wired News. "Den meisten Kunden geht es darum, eine Kopie für den eigenen Bedarf zu machen. Die Industrie ist darum bemüht, dass diese Möglichkeit nicht missbraucht wird, indem Kopien für Leute angefertigt werden, die sonst eine CD kaufen würden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Auch EMI in den USA künftig mit CD-Kopierschutz 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  3. (-10%) 8,99€
  4. (-10%) 17,99€

Boinc 03. Jul 2005

mal ganz blöd gefragt, wenn ich mir nun das analoge signal wieder digitalisiere und dann...

Keks 20. Jun 2005

.....und mein Arsch ist eine Zitrone

ThadMiller 20. Jun 2005

Ihr sollt ja nicht die alten Sachen hören sondern immer wieder neue kaufen! ;) gruß Thad

chaze 20. Jun 2005

unwissenheit schützt vor strafe nicht! Sobald auf der Hülle draufsteht, dass der...

Laser VZ 200 20. Jun 2005

Seit zwei Jahren kaufe ich verstärkt gebrauchte und neue Schallplatten und verhökere...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

    •  /