Abo
  • Services:
Anzeige

Auch EMI in den USA künftig mit CD-Kopierschutz

"Extended Copy Protection" lässt es nach Firmenangaben zu, dass CDs auf die Festplatte "gerippt" werden, versieht diese gerippten Songs aber mit einem Kopierschutz. Dabei erlaubt es das Verfahren nur, Musik ins Windows-basierte WMA-Format zu übertragen. Dessen Digitales Rechtekontrollsystem (DRM) werde dann verhindern, dass die Songs weiterkopiert werden.

Nach Angaben von First4Internet basiert der Kopierschutz auf einer Kombination verschiedener Techniken. Zum einen soll eine Software auf der CD dafür sorgen, dass ein PC nur mit speziellen, zugelassenen Programmen auf die CD zugreifen könne, wodurch ein Kopieren unmöglicht gemacht würde. Die Software ist nach Firmenaussage kompatibel mit MacOS 9, MacOS X und Windows 95 bis XP. Werde andere Software zum Kopieren oder Rippen verwendet, bleibe die CD schlicht unsichtbar.

Anzeige

Zusätzlich sei jede CD-Auflage mit einem eigenen Kopierschutz versehen, so dass ein Knacken des Schutzes für eine Auflage keine Auswirkungen auf andere Auflagen habe. "Es wäre unrealistisch anzunehmen, dass unsere Technik nie geknackt wird, denn es gibt eine Menge clevere Leute", sagte Mathew Gilliat-Smith, "aber es ist ein sehr robustes Konzept, besser als alles andere auf dem Markt."

Zwar sollen derart geschützte CDs dem Standard entsprechen. Anders als viele Kopierschutztechniken, die für CDs in Deutschland eingesetzt werden, würde "Extended Copy Protection" daher nicht verhindern, dass damit versehene CDs in gängigen CD-Spielern laufen. Allerdings würde die Technik es unmöglich machen, Songs auf Apples iPod zu übertragen, das derzeit mit Abstand beliebteste tragbare Musikgerät. Denn Apple verwendet das Fairplay-DRM-System, das die Firma nicht an andere lizenziert.

 Auch EMI in den USA künftig mit CD-KopierschutzAuch EMI in den USA künftig mit CD-Kopierschutz 

eye home zur Startseite
Boinc 03. Jul 2005

mal ganz blöd gefragt, wenn ich mir nun das analoge signal wieder digitalisiere und dann...

Keks 20. Jun 2005

.....und mein Arsch ist eine Zitrone

ThadMiller 20. Jun 2005

Ihr sollt ja nicht die alten Sachen hören sondern immer wieder neue kaufen! ;) gruß Thad

chaze 20. Jun 2005

unwissenheit schützt vor strafe nicht! Sobald auf der Hülle draufsteht, dass der...

Laser VZ 200 20. Jun 2005

Seit zwei Jahren kaufe ich verstärkt gebrauchte und neue Schallplatten und verhökere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elementis Services GmbH, Köln
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  3. BWI GmbH, Leipzig, deutschlandweit
  4. UNIQ GmbH, Holzwickede


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Ganz krasse Idee!

    Pedrass Foch | 06:47

  2. Kostenfrage

    ronda-melmag | 06:47

  3. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    Pedrass Foch | 06:39

  4. Re: BNetzA: durchgefallen! Kann den Test nicht...

    Vögelchen | 06:34

  5. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    ronda-melmag | 06:28


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel