Abo
  • Services:

Bundesregierung: VoIP wächst

Zahl der Internet-Telefonie-Anbieter steigt an

Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Anbieter von Internettelefonie ("Voice over IP") in Deutschland auf 15 erhöht. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine "Kleine Anfrage" der CDU/CSU-Fraktion (15/5497) hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Tendenz sei weiter steigend. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post sei in ihrem Jahresbericht 2004 von 500.000 Kunden und 215.000 aktiven regelmäßigen Nutzern ausgegangen.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. KWS Services Deutschland GmbH, Berlin

Die Bundesregierung erwartet nach eigenen Angaben durch die Internettelefonie weitere Prozess- und Produktinnovationen, die den Nutzen der Kunden steigern werden. Auch werde es durch die Effizienzvorteile zu weiteren Kostenersparnissen kommen. Mit Hilfe der Internettelefonie ließen sich in Unternehmen Kosten von bis zu 30 Prozent sparen. Darüber hinaus werde die Internettelefonie den Wettbewerb durch neue Dienste, Anbindungen und Geschäftsmodelle positiv beeinflussen.

Der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post werde nach Angaben der CDU/CSU-Fraktion von Seiten der EU-Kommission vorgeworfen, die rasche Entwicklung der Internettelefonie durch zu viele Auflagen zu behindern. Die Kommission selbst hingegen verfolge nach der Interpretation der CDU/CSU-Fraktion eine liberale Strategie und trete für offene Märkte und fairen Wettbewerb ein, um die neue Technologie möglichst schnell zu verbreiten.

Die Regierung sollte in der Antwort auf die "Kleine Anfrage" erklären, wie sich die Internettelefonie in den nächsten Jahren entwickeln wird, wie sie das wirtschaftliche Potenzial einschätzt, wie sie die Haltung der EU-Kommission beurteilt und ob sie die gesetzlichen Rahmenbedingungen angesichts des rasanten technischen Fortschritts in der Telekommunikationstechnik für zukunftstauglich hält.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Holger 17. Jun 2005

Rechtschreibfehler im Heading :) Bunderegierung


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /