• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesregierung: VoIP wächst

Zahl der Internet-Telefonie-Anbieter steigt an

Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der Anbieter von Internettelefonie ("Voice over IP") in Deutschland auf 15 erhöht. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine "Kleine Anfrage" der CDU/CSU-Fraktion (15/5497) hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Tendenz sei weiter steigend. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post sei in ihrem Jahresbericht 2004 von 500.000 Kunden und 215.000 aktiven regelmäßigen Nutzern ausgegangen.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  2. Fressnapf Holding SE, Krefeld

Die Bundesregierung erwartet nach eigenen Angaben durch die Internettelefonie weitere Prozess- und Produktinnovationen, die den Nutzen der Kunden steigern werden. Auch werde es durch die Effizienzvorteile zu weiteren Kostenersparnissen kommen. Mit Hilfe der Internettelefonie ließen sich in Unternehmen Kosten von bis zu 30 Prozent sparen. Darüber hinaus werde die Internettelefonie den Wettbewerb durch neue Dienste, Anbindungen und Geschäftsmodelle positiv beeinflussen.

Der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post werde nach Angaben der CDU/CSU-Fraktion von Seiten der EU-Kommission vorgeworfen, die rasche Entwicklung der Internettelefonie durch zu viele Auflagen zu behindern. Die Kommission selbst hingegen verfolge nach der Interpretation der CDU/CSU-Fraktion eine liberale Strategie und trete für offene Märkte und fairen Wettbewerb ein, um die neue Technologie möglichst schnell zu verbreiten.

Die Regierung sollte in der Antwort auf die "Kleine Anfrage" erklären, wie sich die Internettelefonie in den nächsten Jahren entwickeln wird, wie sie das wirtschaftliche Potenzial einschätzt, wie sie die Haltung der EU-Kommission beurteilt und ob sie die gesetzlichen Rahmenbedingungen angesichts des rasanten technischen Fortschritts in der Telekommunikationstechnik für zukunftstauglich hält.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Holger 17. Jun 2005

Rechtschreibfehler im Heading :) Bunderegierung


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    •  /