Abo
  • Services:

Sicherheitslöcher in Opera 8.0 - Browser für MacOS X ist da

Opera 8.01
Opera 8.01
Darüber hinaus wurden Fehler bei falsch übermittelten Referrern im Browser-Verlauf sowie eine fehlerhafte Darstellung in Zertifikaten behoben und das Verhalten der Sicherheitsleiste und des Sicherheits-Icons in Opera wurde optimiert. Außerdem haben die Hersteller zahlreiche kleinere Programmfehler behoben, so dass der Browser nun insgesamt zuverlässiger zu Werke gehen sollte.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Opera 8.01
Opera 8.01
Ferner erhielt Opera 8.01 eine überarbeitete SVG-Unterstützung und das Rendering von Webseiten wurde nochmals optimiert, so dass es nun zu weniger Darstellungsfehlern kommen sollte. Die Windows-Version erfuhr noch einige Verbesserungen an der Sprachsteuerung, die weiterhin nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Alle Neuerungen aus Opera 8.01 finden sich nun auch in der MacOS-X-Ausführung des Browsers, die aber ebenfalls ohne die Sprachsteuer-Option auskommen muss, da dies exklusiv der Windows-Ausführung vorbehalten ist. Anlässlich des Erscheinens von Opera 8.0 erschien ein ausführlicher Bericht auf Golem.de, in dem alle Neuerungen des Browsers vorgestellt wurden.

Opera 8.01
Opera 8.01
Opera 8.01 steht ab sofort für Windows, Linux, FreeBSD sowie Solaris in englischer Sprache in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern ohne Java-Engine zum Download bereit. Falls bei der Aktivierung von Java in Opera keine passende Engine auf dem betreffenden System zu finden ist, wird Suns Java Engine darüber bei Bedarf geladen. Für MacOS X bietet der Hersteller Opera 8.01 außerdem bereits auch in deutscher Sprache an. Die mit Opera 8.0 veröffentlichte deutsche Sprachdatei lässt sich aber auch ohne Probleme mit Opera 8.01 verwenden.

Zur Abschaltung der Werbebanner in der Software fällt eine Registrierungsgebühr von 34,- Euro an. Registrierungen aus Opera 7.x können auch für Opera 8.0 weiterverwendet werden, so dass beim Wechsel keine Update-Gebühren anfallen.

 Sicherheitslöcher in Opera 8.0 - Browser für MacOS X ist da
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 31,99€

ip (Golem.de) 20. Jun 2005

danke sehr für den wertvollen Hinweis. Wir haben den entsprechenden Textteil...

Stefan Steinecke 16. Jun 2005

Nun ja. Jeder kommt sofort auf die Idee, daß es sich bei "G.o.D" um die Abkürzung für...

Stefan Steinecke 16. Jun 2005

Dankeschön! Aber bitte nicht zuviel der Ehre. Du warst nicht leicht zu toppen!

NoobSaibot 16. Jun 2005

Genau das ist doch das Problem. Viele haben sich beklagt, dass die Opera...

IkariGend 16. Jun 2005

Ich schreibe das hier gerade mit Opera 8.01 unter Tiger....


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /