vSkype - Videokonferenz-Plug-In für Skype

Gemeinschaftlich via Skype auf Daten zugreifen

Speziell für die Windows-Ausführung von Skype steht nun ein Plug-In zum Download bereit, womit sich Videokonferenzen via Skype abhalten lassen und zudem mehrere Nutzer auf identische Daten zugreifen können. Das von Santa Cruz Networks entwickelte Plug-In vSkype befindet sich derzeit im Beta-Test.

Artikel veröffentlicht am ,

Anwender können über vSkype Videokonferenzen in Gruppen von 2 bis 200 Personen abhalten und dabei Anwendungen, Tabellen, Präsentationen oder Fotos mit anderen teilen. Künftige Versionen werden auch die Fähigkeit bieten, über das Skype-Netzwerk mit anderen zu spielen. Zudem sind weitere Funktionen vorgesehen, welche die Kommunikation zwischen mehreren Nutzern erleichtern und optimieren sollen. Weiterhin verspricht der Hersteller Anrufsteuerfunktionen, Konferenzmoderationen sowie Aufzeichnungs- und Archivierungswerkzeuge.

Die Beta-Version von vSkype steht ab sofort für Windows 2000 und XP zum Download bereit. Für den Einsatz des Plug-Ins muss Skype für Windows installiert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sven Kärr 31. Jul 2005

Auch bei dem offenen VoIP-Programm Jajah (man kann auch zu Skype und andere SIP/AIX...

Harald G. Schweim 25. Jun 2005

Harald G. Schweim, schweim@web.de; http://schweim.privat.t-online.de Wir haben V-Skype...

LUNATIC 16. Jun 2005

der einfachheit halber...wo denn??? welche seiten kennst du da? danke! gruß



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /