Abo
  • Services:

Unternehmer starten "Patentfrei sichert IT-Arbeitsplätze"

Kampagne soll Öffentlichkeit auf die Bedrohung durch Softwarepatente hinweisen

Die Initiative "Unternehmer gegen Softwarepatentierung" starten eine Aufklärungskampagne, die vor den Folgen einer Einführung von Softwarepatenten in Europa warnt: "Patentfrei sichert IT-Arbeitsplätze". Auf diese Weise soll die Öffentlichkeit auf die Bedrohung zehntausender Arbeitsplätze in Deutschland und der EU durch Softwarepatente aufmerksam gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 5. Juli 2005 wird das Europa-Parlament über die umstrittene Richtlinie zur "Patentierbarkeit computerimplementierter Erfindungen" abstimmen. Die Kampagnenseite "patentfrei.de" enthält zahlreiche Äußerungen von Unternehmern, welche die von den Initiatoren befürchteten "gravierenden negativen" Auswirkungen auf die Softwarebranche erläutern sollen, falls die aktuelle Richtlinienvorlage unverändert verabschiedet würde.

Stellenmarkt
  1. arvato BERTELSMANN, Gütersloh
  2. Eckert & Ziegler Eurotope GmbH, Berlin

Die 450 Unternehmer werden dabei durch den Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und den Berufsverband Selbständige in der Informatik (BVSI) unterstützt. Die Initiative Unternehmer gegen Softwarepatentierung bündelt eigenständige Initiativen aus derzeit sieben Bundesländern. Sie setzt sich für eine Änderung der Richtlinienfassung des Ministerrats im Sinne des Gegenentwurfs des EU-Parlaments vom September 2003 ein.

Eine Gegenposition dazu nimmt die Kampagne für Kreativität (Campaign for Creativity) ein, in der sich nach eigenen Angaben Menschen engagieren, die für den Erhalt und die Verbesserung des rechtlichen Rahmens eintreten, in dem kreative Arbeit in Europa stattfinden kann. Sie wird von Einzelpersonen, aber auch Unternehmen wie SAP und Microsoft unterstützt und befürchtet, dass es künftig nicht mehr möglich sein wird, den eigenen Lebensunterhalt mit schöpferischer Leistung zu bestreiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

UndTschüß 21. Jun 2005

Wobei Du allerdings die Problematik einer demokratisch nicht kontrollierbaren...

Maverik 15. Jun 2005

Ich hagbe das Gefühl das "die Macht des Volkes in einer Demokratie" ist vielen noch nicht...

Marsai 15. Jun 2005

Möglich - aber was würde das ändern? Gegeben den Fall Schwarz-Gelb wäre dann an der...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /