Abo
  • Services:

Sicherheitslecks im Internet Explorer und in Outlook Express

Microsoft bietet ab sofort einen Patch an, der das in Outlook Express 5.5 sowie 6.0 steckende Sicherheitsleck schließen soll. Systeme mit Windows XP Service Pack 2, XP x64 Edition sowie Windows Server 2003 betrifft das Problem nicht.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Durch ein Sicherheitsloch in der Komponente Outlook Web Access vom Exchange Server 5.5 werden HTML-Inhalte nicht ordnungsgemäß geprüft, wie das Sicherheitsunternehmen iDefense ebenfalls herausgefunden und im April 2005 an Microsoft gemeldet hat. Über das Sicherheitsleck kann ein Angreifer über eine Cross-Site-Scripting-Lücke beliebigen HTML- oder Script-Code ausführen, sofern E-Mails über Outlook Web Access angezeigt werden und der verwendete E-Mail-Client die Rendering Engine des Internet Explorer verwendet. Microsoft stuft die Gefährdung als hoch ein, zumal sich darüber auch vertrauliche Daten ausspähen lassen.

Ein Patch für den Exchange Server 5.5 mit installiertem Service Pack 4 steht ab sofort kostenlos zum Download bereit. Andere Versionen vom Exchange Server sind nach Herstellerangaben nicht betroffen.

Für alle aus der Ferne ausnutzbaren Sicherheitslecks gilt, dass im Falle einer Ausführung von Programmcode diese mit den Rechten des angemeldeten Nutzers erfolgt und sich ein Angreifer darüber eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System verschaffen kann. Da zahlreiche E-Mail-Clients die Rendering Engine des Internet Explorer für die Anzeige von HTML-Inhalten verwenden, können Angriffe auch via E-Mail-Client erfolgen, so dass man durch Öffnen einer HTML-E-Mail Opfer eines Angriffs werden kann.

Alle genannten Sicherheits-Patches stehen unter den genannten Links als Download zur Verfügung oder können via Update-Funktion installiert werden.

 Sicherheitslecks im Internet Explorer und in Outlook Express
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /