Abo
  • Services:

Spieletest: Guild Wars - Konkurrenz für World of Warcraft?

Dynamische Missionen, Spielerkämpfe in Arenen und hübsche Grafik

NCSofts Online-Rollenspiel Guild Wars wurde schon im Vorfeld als die größte Gefahr für World of Warcraft beschrieben. Nicht nur weil Ex-Blizzard-Angestellte am Spiel arbeiteten, die Grafik hübsch ist und Guild Wars ebenfalls einsteigerfreundlich sein sollte, sondern weil dafür keine monatlichen Gebühren anfallen. Ein echter World-of-Warcraft-Killer ist Guild Wars zwar nicht geworden, machte Golem.de aber sehr viel Spaß.

Artikel veröffentlicht am ,

Guild Wars (PC)
Guild Wars (PC)
Das für Guild Wars verantwortliche Entwicklerstudio ArenaNet wurde von ehemaligen Blizzard-Angestellten gegründet, die zuvor an Warcraft, StarCraft, Diablo und Blizzards eigenem Spieleserver Battle.net arbeiteten. Guild Wars startete Ende April 2005 als ein weiteres Online-Rollenspiel im überbordendem Fantasy-Genre. Der World-of-Warcraft-Konkurrent bemüht sich, die in anderen Online-Rollenspielen oft anzutreffenden Probleme möglichst zu vermeiden, um sich so von der Konkurrenz abzuheben. So können Spieler aus aller Welt zwischen den Abenteuern die Server-Instanzen beliebig wechseln und lernen die recht große Welt von Guild Wars durch leicht verständliche Missionen und Zwischensequenzen kennen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Da Spieler beim Verlassen der sicheren Regionen Abenteuer in eigenen Instanzen der Spielwelt erleben, gibt es auch keine Probleme mit Störenfrieden, die einem wie etwa in World of Warcraft die Gegner oder Gegenstände wegnehmen können. Alleine sollte man sich aber auch in Guild Wars kaum in die Wildnis hinauswagen, denn die durch den Kampf zwischen Gut und Böse in Mitleidenschaft gezogene Welt bietet einige unangenehme Gegner.

Screenshot #2
Screenshot #2
Wer in Städten oder Außenposten keine Mitspieler findet oder einfach mal alleine durch die Gegend ziehen will, darf sich in Guild Wars dazu eine Gruppe mit gut funktionierenden, computergesteuerten Kumpanen aufbauen - eine sehr gute Idee, zumal davon auch Spielergruppen profitieren, die auf die Schnelle keinen Heiler finden können. Zur Auswahl stehen Bogenschütze, Heiler, Kämpfer und Magier.

Screenshot #3
Screenshot #3
Gruppen bestehen anfangs aus zwei, dann aus bis zu vier und in härteren Regionen aus bis zu sechs bzw. acht Mitgliedern, eigene Haustiere und mitreisende Nichtspielercharaktere (engl. NPCs) nicht eingerechnet. Zu lösende Missionen werden mit anderen Spielern geteilt - und gerade Missionen sind für das Weiterkommen des eigenen Charakters enorm wichtig, da es dafür am meisten Erfahrungspunkte gibt. Dennoch sind Kämpfe ein wichtiges Mittel, um an "Rohstoffe" für den Erwerb von Gegenständen zu kommen - und auch wenn das Leveln bei Guild Wars etwas in den Hintergrund rücken mag, ist es dennoch notwendig, um Attribute steigern und neue Fertigkeiten lernen zu können.

Spieletest: Guild Wars - Konkurrenz für World of Warcraft? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Cypher 08. Jan 2008

Diese ewige gezicke von GWlern gegen WOWler und umgekehrt NERVT! Natürlich gefällt einem...

idioten 15. Okt 2007

HALLO LEUTE jeder der sagt das is besser un das schlechter hat nen schaden! Die Spiele...

Dark Kay 02. Sep 2007

Ich spiele selbst einen Jäger ( noch lvl 45 ) und mit dem bin ich total Zufrieden ich...

Moads?! 26. Okt 2005

Vielleicht hätte Drago einfach mal auf de Wochentag geguckt und hätte gesehn das Mittwoch...

Fre(e)quenzy 30. Jun 2005

Ich würde sagen das WoW zwar recht viele bekannte Aspekte von anderen Spielen übernommen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /