Abo
  • Services:

Nintendo Revolution - Spezifikationen aus der Gerüchteküche

Revolution
Revolution
Gegen die vielen Kerne der Xbox-360-CPU (3x 3,2 GHz, 1x 1 MByte Level-2-Cache) und des Cell-Prozessors der PlayStation 3 (acht "synergetische" Kerne, insgesamt 2,5 MByte Cache) werden es die im Verbund arbeitenden beiden 1,8-GHz-PowerPC-CPUs der Revolution zwar schwer haben, doch sind sie im Vergleich etwa mit der Xbox-360-CPU über einen 200 MHz schnelleren Systembus angebunden und verfügen zudem über mehr Level-2-Cache pro CPU-Kern. Sofern die Daten stimmen, bleibt die Frage, ob Nintendo es geschafft hat, die beiden CPUs ohne den üblichen Rechenleistungsverlust im Verbund laufen zu lassen. Die einfache Gleichung "2x 1,8 = 3,6 GHz" ist bei Dual-Prozessor-Systemen in der Regel nicht akkurat.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Nintendo selbst zieht es bisher vor, auf die Spiele zu verweisen. Etwas enttäuschend ist, dass der Hersteller hierbei - anders als Sony Computer Entertainment und Microsoft - nicht auf den High-Definition-Zug aufspringen will. Gegenüber GameSpot bestätigte Nintendo entsprechende Berichte: "Es gibt derzeit keine Pläne, mit Nintendo Revolution eine hochauflösende Videoausgabe zu unterstützen", erklärte Nintendos amerikanischer Marketing-Vizepräsident Perrin Kaplan gegenüber der Spielepublikation.

Mehr zu Revolution wolle Nintendo laut Kaplan aber in Kürze verraten - die nun aufgetauchten Spezifikationen, sofern sie denn echt sind, scheinen dies zu bestätigen. Bei der Xbox 360 entfleuchten die korrekten Spezifikationen wenige Tage vor der offiziellen Konsolenvorstellung.

Nachtrag vom 14. Juni 2005, 12:30 Uhr:
Die Nintendo Centrium zugespielten Spezifikationen erinnern sehr an die Eckdaten, welche die Nintendo-Fansite N-Sider im April 2005 als eine von zwei möglichen Konfigurationen von einem Branchen-Insider erfahren haben will. Nintendo habe zwei verschiedene Designs in Entwicklung und wolle sich für eines der beiden entscheiden. Allerdings hieß es gegenüber N-Sider auch, dass bei beiden Designs eine 15-GByte-Festplatte zum Einsatz kommen werde - in den von Nintendo veröffentlichten spärlichen Informationen ist davon allerdings bisher keine Rede gewesen, auch nicht in den Angaben des Nintendo-Centrium-Blogs.

 Nintendo Revolution - Spezifikationen aus der Gerüchteküche
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 29,95€

dhenino 31. Mär 2006

Infos zur Revolution gibt es auch bei gamespot.com, da wird unter anderem erwähnt, dass...

Coffee Man 26. Feb 2006

Schaut euch einfach die Videos an http://www.nintendo.com/revolution dann wist ihr was...

WUdeldidou 08. Sep 2005

Wer sagt denn überhaupt das für die revolution ein fernseh gebraucht wird?

(Alternativ... 14. Jul 2005

ganz einfach: ich hol mir die wo sich am besten modden lässt...also wahrscheinlich...

nuFFi 23. Jun 2005

könnte natürlich auch frauen ansprechen. immerhin eine recht unbeachtete zielgruppe. die...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

    •  /