Nintendo Revolution - Spezifikationen aus der Gerüchteküche

Revolution
Revolution
Der Revolution-Grafikchip Hollywood verfügt über 12 MByte embedded 1T SRAM, das mit 600 MHz getaktet sein soll. Die von Nintendo Centrium gelisteten inoffiziellen Spezifikationen erwähnen doppelte Pipes zum Ansprechen des in den Grafikchip integrierten Speichers sowie eine vierfache Auslesegeschwindigkeit.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur Software Requirements (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. IT-Operator (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Anders als bei der Xbox 360 und der PlayStation 3, wo sich die Prozessoren um die Soundausgabe selbst kümmern müssen, setzt Nintendo angeblich auf einen eigenen Soundchip, der digitalen 7.1-Raumklang liefern soll. Das Abspielen von Sound soll dabei die CPU nicht belasten.

Revolution
Revolution
Spiele fürs Nintendo Revolution sollen von speziellen 6-GByte-Dual-Layer-Scheiben von Panasonic geladen werden. Nintendo selbst hatte bereits bekannt gegeben, dass Revolution normale 12-cm-Medien - "Revolution-Discs" und DVD-Spielfilme - ebenso verarbeiten kann wie die kleineren GameCube-Scheiben.

Auch wenn einige der Daten schwächer klingen mögen als bei den Konkurrenten Xbox 360 und PlayStation 3, so soll Revolution dank seines ausgewogenen Verhältnisses von Speicher- und CPU-Takt (3:1) sowie des identischen Grafikchip- und Speichertakts punkten. Damit soll weniger Leistung verloren gehen als etwa bei der Xbox 360 oder der PlayStation 3, die mit teils höheren Taktraten aufwarten. Dazu kommt, dass Revolution deutlich kleiner ist als die Xbox 360 und die PlayStation 3, so dass Nintendo bei den Taktraten zwangsläufig Abstriche machen musste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nintendo Revolution - Spezifikationen aus der GerüchtekücheNintendo Revolution - Spezifikationen aus der Gerüchteküche 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


dhenino 31. Mär 2006

Infos zur Revolution gibt es auch bei gamespot.com, da wird unter anderem erwähnt, dass...

Coffee Man 26. Feb 2006

Schaut euch einfach die Videos an http://www.nintendo.com/revolution dann wist ihr was...

WUdeldidou 08. Sep 2005

Wer sagt denn überhaupt das für die revolution ein fernseh gebraucht wird?

(Alternativ... 14. Jul 2005

ganz einfach: ich hol mir die wo sich am besten modden lässt...also wahrscheinlich...

nuFFi 23. Jun 2005

könnte natürlich auch frauen ansprechen. immerhin eine recht unbeachtete zielgruppe. die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Autonomes Fahren: Mercedes kauft sich beim Lidar-Hersteller Luminar ein
    Autonomes Fahren
    Mercedes kauft sich beim Lidar-Hersteller Luminar ein

    Autonom fahrende Autos müssen ihre Umgebung abtasten. Dafür hat sich Mercedes beim Sensorhersteller Luminar eingekauft.

  2. Mining und Besitz: Russland plant Verbot von Kryptowährungen
    Mining und Besitz
    Russland plant Verbot von Kryptowährungen

    Die russische Zentralbank hat vorgeschlagen, sowohl die Nutzung von Kryptowährungen als auch das Schürfen zu verbieten.

  3. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen 189,90€ • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) [Werbung]
    •  /