Abo
  • Services:

Gentoo-Gründer geht zu Microsoft

Daniel Robbins übergibt Rechte an Gentoo der Gentoo Foundation

Der Gründer und ehemalige Chef-Architekt der Linux-Distribution Gentoo, Daniel Robbins, arbeitet seit Ende Mai 2005 für Microsoft. Gentoo wird derweil von der gemeinnützigen Gentoo Foundation weitergeführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Er helfe Microsoft, Open-Source- und Community-basierte Projekte besser zu verstehen, beschreibt Robbins seine neue Tätigkeit bei Microsoft, die er zum 23. Mai 2005 aufgenommen hat. Aus dem Gentoo-Projekt hatte sich Robbins bereits mit Erscheinen von Gentoo 2004.1 im April 2004 zurückgezogen.

Robbins hatte aber bereits damals begonnen, die Rechte an Gentoo an die zu diesem Zweck gegründete gemeinnützige Gentoo-Stiftung abzugeben und diese Übertragung der Rechte jetzt abgeschlossen. Zuletzt waren dies vor allem die Urheberrechte an ebuilds und anderer Software sowie die Markenrechte an den Gentoo-Logos, die in Kürze an die Gentoo Foundation übergehen sollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€

arbeiter 16. Jun 2005

wow das nette ist, wenn die, die nix haben, sich noch um den leeren fressnapf pruegeln...

Otto d.O. 15. Jun 2005

IIRC ja Lisa war ein Rechner (wie der MacIntosh, nur teurer) Klar, für die GUI musste...

GRiNSER 14. Jun 2005

die UI ansätze sehen mich jedenfalls interessant an - wird wohl 2 geben weil der mit dem...

Stefan Steinecke 14. Jun 2005

Und überhaupt hätte sich jederzeit ein Anderer gefunden, für den Abzug :) Ist also kein...

Stefan Steinecke 14. Jun 2005

gab es schon immer.


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /