• IT-Karriere:
  • Services:

HP trennt PC-Geschäft ab

Ehemaliger palmOne-Chef übernimmt HPs PC-Sparte

Mit der Ernennung von Todd Bradley zum Executive Vice President seiner Personal Systems Group (PSG) trennt HP sein Geschäft mit Notebooks, PCs, Handhelds, Monitoren und Workstations als eigenständigen Geschäftsbereich ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 46-Jährige war zuvor vier Jahre bei palmOne, die letzten drei davon als President und Chief Executive Officer. Mit seiner Ernennung wird die Personal Systems Group PSG wieder zu einem eigenständigen Geschäftsbereich unabhängig von der Imaging and Printing Group (IPG). Vyomesh Joshi, der zuvor beide Bereiche geleitet hatte, soll sich künftig nur um die IPG kümmern.

Bradley war vor seiner Zeit bei palmOne unter anderem bei Gateway, GE Capital und FedEx tätig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Don.K 14. Jun 2005

Noch offen die Frage! können die Vectras bei HP bleiben oder sollen die jetzt ganz...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

    •  /