Abo
  • Services:

Sony Ericsson überarbeitet UMTS- sowie Einsteiger-Handy

UMTS-Handy K608i mit 1,3-Megapixel-Kamera und Bluetooth

Sony Ericsson hat mit dem K608i ein überarbeitetes UMTS-Handy vorgestellt und mit dem J210i ein neues Mobiltelefon für Einsteiger gezeigt. Das Sony Ericsson K608i ähnelt stark dem K600i sowohl was den Gehäuseaufbau als auch die Funktionen betrifft. Das ebenfalls neu vorgestellte J210i scheint der Nachfolger des J200 zu sein und bietet die Grundfunktionen eines Einsteiger-Handys.

Artikel veröffentlicht am ,

K608i
K608i
Das K608i verfügt über eine 1,3-Megapixel-Digitalkamera mit 4fach-Digitalzoom samt Fotolicht für Aufnahmen in dunkler Umgebung. Die Kameralinse wird durch einen automatischen Verschluss vor Verschmutzungen oder Beschädigungen geschützt. Im Handy steckt ein TFT-Display, das bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben anzeigt.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Sony Ericsson K608i
Sony Ericsson K608i
Das 105 x 45,5 x 19,5 mm messende UMTS-Handy arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS. Für Daten steht ein interner, nicht erweiterbarer Speicher von 32 MByte zur Verfügung. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen Sprachwahl, ein UKW-Radio, Bluetooth, eine Infrarotschnittstelle, ein Musik-Player, ein E-Mail-Client sowie Java MIDP 2.0 und ein Chat-Client.

Sony Ericsson J210i
Sony Ericsson J210i
Das K608i soll mit einer Akkuladung im UMTS-Betrieb eine Sprechzeit von gerade mal 2 Stunden und eine Bereitschaftsdauer von rund 12 Tagen bieten. Im GSM-Netz steigt die Akkulaufzeit auf über 8 Stunden Gesprächsdauer, während das Handy dann im Stand-by-Betrieb rund 15 Tage durchhält. Das Gewicht des K608i nannte Sony Ericsson nicht.

J210i
J210i
Das Tri-Band-Mobiltelefon J210i agiert in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS. Das verwendete STN-Display zeigt nun bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln bis zu 65.536 Farben, während der interne Speicher auf 600 KByte erhöht wurde. Zudem verfügt das 101 x 43 x 19 mm messende Handy über MMS-Unterstützung, eine Infrarotschnittstelle, einen Browser gemäß WAP 1.2.1 sowie Organizer-Funktionen.

Mit einer Akkuladung soll das 74 Gramm wiegende J210i eine Gesprächsdauer von 4,5 Stunden erlauben und hält nach Herstellerangaben im Bereitschaftsmodus rund 8 Tage durch.

Sowohl das K608i als auch das J210i will Sony Ericsson im dritten Quartal 2005 auf den Markt bringen. Preise nannte der Hersteller bislang nur für das J210i, das 99,- Euro ohne Vertrag kosten wird.

Nachtrag vom 14. Juni 2005 um 14:20 Uhr:
Sony Ericsson hat den Preis für das J210i nachgereicht, was im Artikel an der betreffenden Stelle eingearbeitet wurde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€

QT 14. Jun 2005

Hi nochmal, du hast recht aus der Infos von SonyEricsson geht das nicht hervor. H3G wird...

np 14. Jun 2005

jup .. unter anderem sogar seit ca. 3 wochen eines auf das "Ungleich Zeichen" welches...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /