Abo
  • Services:
Anzeige

Z520i: Erstes Quad-Band-Handy von Sony Ericsson (Update)

Klapp-Handy Z520i mit Bluetooth und VGA-Kamera

Mit dem Z520i wurde das erste Mobiltelefon von Sony Ericsson vorgestellt, das mit Quad-Band-Technik ausgestattet ist. Das Klapp-Handy verfügt über zwei Displays sowie eine VGA-Digitalkamera und kann drahtlos per Bluetooth mit kompatiblen Geräten in Kontakt treten.

Sony Ericsson Z520i
Sony Ericsson Z520i
Die im Z520i eingebaute VGA-Digitalkamera weist ein 4faches Digitalzoom auf und kann neben Fotos auch wie üblich Videoaufnahmen aufzeichnen. Die Aufnahmen kann man sich auf dem Hauptdisplay ansehen, das bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln bis zu 65.536 Farben darstellt. Das Außendisplay bringt es auf 4.096 Farben bei 101 x 80 Pixeln und dient dazu, Statusinformationen, Nachrichten und eingehende Anrufe einzusehen, ohne das Handy aufklappen zu müssen.

Anzeige

Z520i
Z520i
Das Außendisplay zeigt auch Bilder an, wenn Personen anrufen, deren Kontaktdaten im Telefonbuch mit einem Foto abgespeichert wurden, um Anrufer so leicht am Konterfei zu erkennen. Darüber hinaus werden eingehende Nachrichten und Anrufe mit verschiedenartigen Lichteffekten signalisiert. Dazu stehen drei verschiedene Lichtmuster zur Verfügung, um Anrufer so ebenfall leicht zuordnen zu können.

Z520i
Z520i
Das 83 x 46 x 24 mm messende Quad-Band-Gerät unterstützt die GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht GPRS. Für Daten steht ein Speicher mit einer Kapazität von 16 MByte zur Verfügung. Zu den weiteren Fähigkeiten gehören ein Musik-Player, ein E-Mail-Client, ein Chat-Client, Java, ein Browser nach WAP 2.0, eine Infrarotschnittstelle und eine Freisprechfunktion.

Z520i
Z520i
Mit einer Akkuladung soll das 98 Gramm wiegende Mobiltelefon eine Sprechzeit von beachtlichen 9 Stunden erreichen, während die Stand-by-Zeit mit rund 16 Tagen ebenfalls einen ordentlichen Wert darstellt.

Sony Ericsson will das Z520i im dritten Quartal 2005 zum Preis von 249,- Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen. Über austauschabare Cover lässt sich das Äußere des Mobiltelefons verändern.

Nachtrag vom 14. Juni 2005 um 14:18 Uhr:
Sony Ericsson hat nun den Preis für das Z520i genannt und die bislang fehlende Gewichtsangabe nachgereicht. Beide Angaben sind in den Artikel an den betreffenden Stellen eingearbeitet worden.


eye home zur Startseite
jessy 10. Okt 2005

also bei swisscom kriegt man es schon

Jessica 10. Okt 2005

ja man kann realtones gebrauchen ich hab das handy seit letzte woche nur findet man bei...

Wicked 30. Aug 2005

Hi, weiss jemand, wie gross der Speicher ist? Danke :)

Gilmore 07. Aug 2005

wann wird denn das Handy nun da sein? Man hört von bald bis September bis nächstes Jahr...

d43M0n 12. Jul 2005

Ich tippe mal auf "Antenne" und es sieht nicht so aus, als könne man den Bügel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München oder Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich

Folgen Sie uns
       


  1. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  2. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  3. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  4. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  5. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  6. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  7. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  8. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  9. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  10. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Beim APM Alarm musste ich grinsen

    lottikarotti | 15:49

  2. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    nille02 | 15:49

  3. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    nachgefragt | 15:49

  4. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Berner Rösti | 15:48

  5. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Stefan99 | 15:48


  1. 15:55

  2. 15:41

  3. 15:16

  4. 14:57

  5. 14:40

  6. 14:26

  7. 13:31

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel