Abo
  • Services:

Tivoli Switch Analyzer überwacht auch Layer 2

Software von IBM geht Systemausfällen auf den Grund

Der IBM Tivoli Switch Analyzer (ITSA) soll zusammen mit Tivoli Netview in der neuen Version 1.3 das gesamte IT-Netzwerk inklusive der Layer-2-Ebene erfassen und neben den Symptomen auch die genaue Ursache eines aufgetretenen Client/Server-Problems anzeigen. IBM verspricht eine gezielte Impact-Analyse, um Ausfallzeiten zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version des ITSA stellt zusätzlich die Layer-2-Topologie und damit die Beziehungen zwischen sämtlichen Geräten wie Switches und Ports visuell dar. IT-Administratoren sollen so die Auswirkungen von Ausfällen leichter ermitteln können. Bislang konnten nur Layer-3-Komponenten erkannt und in einer Topologie abgebildet werden, die Relationen der Geräte und Einheiten untereinander sowie die Netzwerke und Ports blieben verdeckt.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Universität Passau, Passau

Arbeitet ein Client-Rechner nicht mehr, soll so erkennbar sein, ob der Server defekt ist oder ob nur ein Port ausgefallen ist.

Zudem bietet die Version 1.3 eine Fehlerermittlung durch aktives Port Status Monitoring oder passive ereignisgesteuerte Korrelation. Hinzu kommt ein aktives Eventmanagement, das eigenständig den Administrator, den Service Desk oder eine andere Instanz benachrichtigen kann, je nach Regelvorgabe.

Der IBM Tivoli Switch Analyzer baut auf IBM Tivoli Netview auf. Netview kann wiederum an die Tivoli Enterprise Console angebunden werden. Das neue Release kostet ab 5.000,- Euro, abhängig davon, in welcher Rabattstufe sich der Kunde bewegt. Pro Port fallen noch einmal 20,- Euro an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  2. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  3. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)
  4. 31,50€ (Vergleichspreis ca. 40€)

Wasn das fürn... 13. Jun 2005

Hi! So ein Preis passt gut ins allgemeine Schlipstträger Konzept: Ist wieder eine...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /