Abo
  • Services:
Anzeige

Erste Details zur GPL v3

Kommerzielle Interessen müssen hinter dem Schutz der Freiheit zurückstehen

Richard Stallman, Gründer des GNU-Projekts sowie der Free Software Foundation (FSF), und Eben Mogeln, Justiziar der FSF, Gründer des Software Freedom Law Center und Professor für Recht und Rechtsgeschichte an der Columbia Law School in New York, haben jetzt erste Details zur kommenden Version 3 der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht. Eins scheint dabei klar: Die GPL v3 könnte sich klar gegen kommerzielle Interessen richten, insbesondere was "Trusted Computing" und das Patentrecht betrifft.

Die GPL wurde 1991 zum letzten Mal geändert, damals noch fast im Alleingang durch Richard Stallman. Seitdem wird die GPL in der Version 2 aber von einer großen Zahl von Projekten, Unternehmen und Personen genutzt, darunter populäre Software wie Linux, OpenOffice.org, MySQL und Teile von Firefox. Da sich die rechtliche Situation seit 1991 aber in vielen Ländern verändert hat, bedarf auch die GPL einer Überarbeitung. Wie Eben Moglen aber bereits mehrfach erklärte, wird dies ein durchaus komplexes Unterfangen, stellt die sehr heterogene Nutzerschaft doch sehr unterschiedliche Anforderungen an die Lizenz.

Anzeige

Im Kern gehe es um vier konkrete Aufgaben, die die Lizenz erfüllen muss, so Stallman und Moglen: Sie müsse weltweit einsetzbar sein, einen Verhaltenskodex für die Verbreitung freier Software darstellen, als Verfassung der Freie-Software-Bewegung dienen und den Ansprüchen und Ideen von Richard Stallman als Person gerecht werden, schließlich sei die GPL sein "literarisches Werk".

So muss die GPL erreichen, was die meisten Rechtsanwälte versuchen zu vermeiden: Sie muss urheberrechtlich geschütztes Material zur Modifikation und Weiterverbreitung in jedem Rechtssystem der Welt lizenzieren, denn die GPL soll weltweit gelten und nicht in einzelnen Versionen für verschiedene Rechtsordnungen angepasst werden. Die GPL v2 erreichte dieses Ziel, indem sie sich auf ein Minimum an Prinzipien beruft, denen alle Unterzeichner der Berner Konvention unterliegen.

Allerdings machen Stallman und Moglen in ihrem Aufsatz GPL Version 3: Background to Adoption klar, dass die Ziele der eigenen Bewegung für freie Software dabei oberste Priorität haben und nicht den Bedürfnissen derer untergeordnet werden, die gelegentlich aus eigennützigen Gründen zu freier Software beitragen. Änderungen an der GPL sollen in keinem Fall den freien Austausch von Wissen behindern. Sollten technische oder rechtliche Maßnahmen diesen Zielen entgegenstehen und möglicherweise schädlich für freie Software sein, werde die GPL sich dieser Probleme direkt annehmen müssen. Stallman und Moglen nennen hier explizit "Trusted Computing" und das Patentrecht und stellen klar, dass die Bedürfnisse der Industrie sowie mögliche kommerzielle Konsequenzen dabei keine Rolle spielen dürfen.

Bevor aber ein erster Vorschlag für die GPL v3 vorgelegt werden soll, will die Free Software Foundation erklären, wie sie mit Meinungen und Vorschlägen umgehen will, denn die Überarbeitung der Lizenz sei ein kritisches Ereignis in der Entwicklung freier Software. Daher will man sicherstellen, möglichst alle relevanten Positionen zu hören und Entscheidungen so treffen, dass möglichst viele unterschiedliche Zwecke erfüllt werden können.


eye home zur Startseite
Peter Byte 19. Jul 2005

Und was machst du, wenn du plötzlich kein Geld mehr hast? Nicht jeder hat die...

Nameless 18. Jun 2005

Über diesen Satz musste ich mich spontan freuen!

Hacker Harry 13. Jun 2005

noch richtiger ist: "This code is covered by the Netscape Public License and Mozilla...

UndTschüß 13. Jun 2005

Ich hab mich über Nero gefreut bis ich dann nur aus Neugier mal mit Linux gebrannt habe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Bremen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Dataport, Bremen, Hamburg, Magdeburg
  4. UNIQ GmbH, Holzwickede


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tomb Raider für 2,99€ und Wolfenstein II für 24,99€)
  2. (-90%) 0,80€
  3. (-33%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  2. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  3. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  4. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  5. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  6. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  7. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  8. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  9. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  10. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  2. Nur beratendes Gremium Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
  3. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  1. Tja

    VigarLunaris | 16:43

  2. Re: Auch WhatsApp?

    Ugly | 16:42

  3. Re: Ganz krasse Idee!

    jake | 16:42

  4. Re: Warum die Aufregung?

    JackIsBlack | 16:42

  5. Re: Definition Umzug?

    Achim | 16:41


  1. 16:48

  2. 16:13

  3. 15:36

  4. 13:15

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel