Abo
  • Services:

UMTS-Handy Nokia 6280 mit hochauflösendem Display

Nokia 6280 mit Schiebemechanismus, 2-Megapixel-Kamera und miniSD-Steckplatz

Das neue UMTS-Smartphone 6280 von Nokia steckt in einem mit einem Schiebemechanismus versehenen Gehäuse, was ein kompaktes Gerät bringen soll, ohne dass Komforteinbußen zu verzeichnen sind. Das UMTS-Gerät ist mit einer 2-Megapixel-Kamera, einem hochauflösenden Display, Bluetooth sowie einem miniSD-Steckplatz zur Erweiterung des internen Speichers ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6280
Nokia 6280
Im Nokia 6280 befindet sich an der Gehäuserückseite eine 2-Megapixel-Digitalkamera mit 8fach-Digitalzoom sowie einem Blitz für Aufnahmen in dunkler Umgebung. Eine separate VGA-Kamera auf der Vorderseite des Handys kommt zum Einsatz, wenn Videotelefonate geführt werden. Das verwendete Display zeigt bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln, so dass Fotos auch unterwegs in guter Qualität betrachtet werden können.

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  2. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar

Nokia 6280
Nokia 6280
Aufgenommene Fotos können wahlweise per MMS oder E-Mail versendet werden sowie per Bluetooth an einen kompatiblen Drucker ausgegeben werden. Der interne Speicher fasst 74 MByte Daten und kann über einen miniSD-Steckplatz erweitert werden. Das 99,9 x 46 x 21 mm messende UMTS-Mobiltelefon unterstützt zudem die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz, GPRS der Klasse 10 und EDGE.

Zu den weiteren Funktionen gehören ein XHTML-Browser, ein Browser nach WAP 2.0, Java MIDP 2.0, eine Infrarotschnittstelle, ein Musik-Player, Push-to-Talk, ein Chat-Client sowie ein UKW-Radio. Per Xpress-Audio-Messaging lassen sich Sprachbotschaften an andere Nutzer verschicken, wozu diese allerdings kompatible Mobiltelefone besitzen müssen.

Nokia 6280
Nokia 6280
Das 115 Gramm wiegende Mobiltelefon erreicht mit einer Akkuladung im UMTS-Netz eine Sprechzeit von lediglich 2,5 Stunden und agiert rund 8 Tage im Bereitschaftsmodus. Verwendet man das GSM-Netz, erhöht sich die Gesprächszeit auf immer noch bescheidene 3 Stunden, während man im Stand-by-Betrieb nun auf eine Akkulaufzeit von rund 10 Tagen kommt.

Das Nokia 6280 soll im vierten Quartal 2005 erscheinen und dann rund 440,- Euro ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Wehrenpfennig 11. Dez 2006

Ich habe seit Samstag das gleiche Handy. Zuerst habe ich noch mobile tv sehen können...

tomm 23. Jul 2006

hi !!! habe bei der beschreibung von t-mobil gelesen das man auch tv empfangen. wie...

freebird 20. Apr 2006

Hi also meins kam heute nach 2-3 Wochen Lieferzeit. Eigentlich toll, da ich so schnell...

Massiv 07. Mär 2006

Hello Ich hab gehört es soll ende März rauskommen und wen es das nicht tut dan ist da...

Maik 06. Jan 2006

das handy Hat BT zu 100%


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /