Abo
  • Services:

BenQ-Chef : Marke Siemens läuft bei Handys im Herbst aus

Produktion in Deutschland lohnt nur für Top-Produkte

Nach der Übernahme der Siemens-Handy-Sparte durch den taiwanesischen Hersteller BenQ wird die Einzelmarke Siemens schneller verschwinden als erwartet. Er sagte in einem Interview mit dem Focus, dass Handys, die ausschließlich den Namen Siemens tragen, nur noch bis Ende September 2005 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ab Oktober verkaufen wir neue Produkte mit dem Doppel-Logo 'BenQ Siemens' oder nur mit dem BenQ-Logo", kündigte BenQ-Chef Lee Kuen-Yao gegenüber dem Focus an. Als Teil der Übernahme erhielt BenQ eigentlich das Recht, die Einzelmarke Siemens 18 Monate lang zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen

Eine Handy-Produktion in Deutschland lohnt sich nach Lees Worten nur für bestimmte Modelle. "Es ist sicher nicht gerechtfertigt, dort Geräte für das untere Marktsegment herzustellen", sagte Lee. Nur bei Top-Produkten gebe es genug Raum für "Made in Germany". "Es müssen Modelle sein, die einen Ladenpreis um 200 oder 300 Euro erzielen", so Lee. Auf die Frage, ob sich die 2.000 Mitarbeiter zählende Siemens-Fabrik in Kamp-Lintfort (NRW) mit derart teuren Geräten auslasten lasse, sagte Lee: "Ich weiß es nicht. Wir haben das noch nicht ausreichend untersucht."

Als Hauptursache für die Probleme der Siemens-Handy-Sparte sieht Lee, "dass Entscheidungen nicht schnell und konsequent genug getroffen wurden". Gerade in der Konsumelektronik müsse man aber schnell reagieren können. "Ich bin überzeugt, dass die Sparte bei uns ein größeres Wachstumspotenzial besitzt als bei Siemens", so Lee.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 915€ + Versand

blurb 13. Jun 2005

Etwas drastisch ausgedrückt, aber durchaus richtig. Zu den Studiengebühren bleibt...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /