• IT-Karriere:
  • Services:

Bericht: GPUs von Nvidia und ATI Ende Juni und Ende Juli

Heftiger Kampf um Technologie-Führerschaft zeichnet sich ab

In den kommenden sechs Wochen zeichnet sich ein harter Kampf um den schnellsten 3D-Chip für Spiele-PCs ab. Wie mehrere Webseiten unter Berufung auf unternehmensnahe Quelle melden, will erst Nvidia seinen neuen Grafikchip vorstellen, vier Wochen später dann ATI.

Artikel veröffentlicht am ,

So berichtet GameBiz, Nvidia wolle seinen nächsten GeForce-Chip am 21. Juni vorstellen. Bereits auf der Computex wurden in der vergangenen Woche hinter verschlossenen Türen einige fertige Boards von Grafikkartenherstellern gezeigt. Laut GameBiz liefen auch einige der Demos für die PlayStation 3 auf der E3 auf dem unter dem Codeamen "G70" entwickelten Nvidia-Chip. Er soll einige der Funktionen von Sonys neuer Konsole enthalten.

Stellenmarkt
  1. TEBA Kreditbank GmbH & Co. KG, Landau an der Isar
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Die gewöhnlich gut informierte britische Website The Register wiederum will auch die Namen der zukünftigen Produkte kennen: 7800, 7800 GT und 7800 GTX sollen sie lauten. Die schnellste GTX-Variante soll außerdem über 24 Pixel-Pipelines verfügen. Laut dem Bericht kommen alle drei Versionen mit einem 256-Bit-Bus für GDDR3-Speicher und beherrschen das Shader Model 3.0 für DirectX 9.

ATI plant dem Bericht von GameBiz zufolge ebenfalls Support für das Shader Model 3.0 in seinem bisher als "R520" bekannten neuen Grafikchip. GameBiz will nun auch erstmals das Datum für den ATI-Launch erfahren haben: Demnach soll der R520 am 26. Juli vorgestellt werden.

Schon seit Monaten verfolgt die britische IT-Site "The Inquirer" die Entwicklung dieses Chips. In einem aktuellen Bericht schreibt der für Gerüchte mit hohem Wahrheitsgehalt bekannte Inquirer, dass Nvidia derzeit Kunden davor warne, dass der R520 noch lange nicht fertig gestellt sei und instabil laufe.

In der Tat sind solche Schlammschlachten hinter den Kulissen nichts Neues. Nvidia hatte sich hier erst jüngst durch ein Papier hervorgetan, das die Nvidias TurboCache ähnliche ATI-Technologie HyperMemory diskreditiert.

Nach den bisherigen Informationen aus unbestätigten Quellen sieht es wohl so aus, als ob Nvidia tatsächlich als Erster seinen neuen Grafikchip vorstellen könnte und ATI noch einige Wochen abwartet. Wer von den beiden aber als Erster serienreife Produkte liefern kann, ist noch völlig unklar. Sowohl ATI als auch Nvidia hatten in der Vergangenheit oft Monate zwischen Ankündigung und Auslieferung in hohen Stückzahlen verstreichen lassen. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 21,99€
  3. 18,69€

Share 22. Jun 2005

schnall dir doch mal deine MSI Karte auf den Kopf dann kannst sogar im Regen unterm Baum...

Rübennase 13. Jun 2005

@ Lala Ich dachte im ersten Moment du meinst mit "dummes Geschwafel" mein Beitrag. Hab...

JTR 13. Jun 2005

Du solltest dich untersuchen lassen. Schwachfug² was du mit deiner Site anbietest...

nuFFi 12. Jun 2005

Powercolor Radeon X800 Pro (9950) 256 MB (Retail) Preisverlauf 90 Tage Chip: ATI Radeon...

augen-aufmache 10. Jun 2005

... wenn mal einfach mal bei Alternate auf die Seite schaut. www.alternate.de Da fällt am...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /