Abo
  • Services:

Acrylic: Microsoft arbeitet an neuer Bildbearbeitung

Acrylic
Acrylic
Speziell für Web-Designer stehen verschiedene Befehle bereit, um etwa Roll-over-Effekte zu entwerfen oder Pop-up-Buttons zu generieren. Spezielle Werkzeuge sollen außerdem die Auswahl bestimmter Bereiche in einem Bild vereinfachen. Eine vom aktuellen Bildtyp abhängige Bedienpalette soll die Steuerung der Software zudem vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Mineralölraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Acrylic
Acrylic
Eine Beta-Version von Acrylic steht ab sofort in englischer Sprache kostenlos zum Ausprobieren als 180-Tage-Testversion in einem knapp 80 MByte großen Archiv zum Download bereit. Unabhängig vom Testzeitraum läuft die Beta-Version nach dem 1. Oktober 2005 nicht mehr. Die Software verlangt nach Microsoft-Angaben mindestens Windows XP mit Service Pack 2.

Acrylic
Acrylic
Für einen Download benötigt man ein .NET-Passport-Konto und muss außerdem eine Reihe von persönlichen Daten angeben. Microsoft erhofft sich durch den öffentlichen Beta-Test Rückmeldungen zur Fehlerbehebung und Verbesserung der Software. Einen Termin für einen Erscheinungstermin der Final-Version hat Microsoft noch nicht genannt.

 Acrylic: Microsoft arbeitet an neuer Bildbearbeitung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Kay 13. Jun 2005

Framemaker gibts nicht mehr :-( ...oder wird nicht mehr weiterentwickelt

Kay 13. Jun 2005

ja ich. Photoshop Elements.

Kay 13. Jun 2005

Genau für diese Zielgruppe gibt es eben Photoshop Elements für ca. 120.- Sfr. Gleiches...

r. 13. Jun 2005

Ich habe mit Adobe Streamline gute Erfahrungen gemacht. Ein kl. Tipp: In Macromedia's...

reel 11. Jun 2005

Hi, seit kurzem ist die neue creative gallery http://www.augensound.de online. Es handelt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /