Samsung - Erste TFT-Displays mit 4 ms verfügbar

Schnelle LCDs SyncMaster 730BF und SyncMaster 930BF ab sofort im Handel

Samsung bringt mit den Displays SyncMaster 730BF und SyncMaster 930BF zwei Modelle mit einer Reaktionszeit von 4 Millisekunden (grey-to-grey) auf den Markt. Laut Samsung sind die 17- und 19-Zoll-Displays die ersten Monitore mit 4 ms, die im deutschen Handel verfügbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung 730BF
Samsung 730BF
Beide Displays verfügen über eine analoge und eine digitale Schnittstelle (DVI). Den Kontrast für die beiden Monitore gibt Samsung mit 600:1 beim SyncMaster 730BF bzw. 700:1 beim SyncMaster 930BF an. Die Helligkeit beträgt 300 cd/qm beim 17-Zoll-Modell 730BF, während das 19-Zoll-LCD eine Helligkeit von 270 cd/qm erreicht.

Die Anpassung der Displays erfolgt wie bei Samsung üblich über die Software MagicTune. Die vorgenommenen Farbeinstellungen können damit jederzeit abgerufen werden.

Samsung 930BF
Samsung 930BF
Beide Modelle bieten eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln und sollen dank eines Einblickwinkels bis zu 160 Grad vertikal und horizontal auch aus seitlichen Winkeln gut einsehbar sein. Das integrierte Netzteil trennt die beiden TFTs beim Ausschalten physikalisch komplett vom Stromnetz, so dass die Displays in ausgeschaltetem Zustand keinen Strom verbrauchen. Der nominale Stromverbrauch wird mit 34 Watt angegeben.

Der SyncMaster 730BF soll für 349,- Euro, der SyncMaster 930BF für 449,- Euro ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


marsu 05. Mär 2006

da mit es sich für die entwickler mehr lohnt in die weiterentwicklung zu finanzieren und...

_David_ 26. Jun 2005

BenQ FP737s das ist mein tip

Martin F. 11. Jun 2005

Hätte schon gereicht, den Mauszeiger auf den Link zu bewegen und in die Statusleiste zu...

Martin F. 11. Jun 2005

Ja mit Analyse von Bewegungsabläufen und Vorhersage des nächsten Bildes ^^ In der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  2. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  3. Deutschlandticket: 49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai
    Deutschlandticket
    49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai

    Fahrgäste können ab dem 1. Mai 2023 für 49 Euro im Monat das Deutschlandticket bundesweit nutzen. Dazu kommt ein bundesweites Jobticket zu einem günstigeren Preis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /