Samsung - Erste TFT-Displays mit 4 ms verfügbar

Schnelle LCDs SyncMaster 730BF und SyncMaster 930BF ab sofort im Handel

Samsung bringt mit den Displays SyncMaster 730BF und SyncMaster 930BF zwei Modelle mit einer Reaktionszeit von 4 Millisekunden (grey-to-grey) auf den Markt. Laut Samsung sind die 17- und 19-Zoll-Displays die ersten Monitore mit 4 ms, die im deutschen Handel verfügbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung 730BF
Samsung 730BF
Beide Displays verfügen über eine analoge und eine digitale Schnittstelle (DVI). Den Kontrast für die beiden Monitore gibt Samsung mit 600:1 beim SyncMaster 730BF bzw. 700:1 beim SyncMaster 930BF an. Die Helligkeit beträgt 300 cd/qm beim 17-Zoll-Modell 730BF, während das 19-Zoll-LCD eine Helligkeit von 270 cd/qm erreicht.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die Anpassung der Displays erfolgt wie bei Samsung üblich über die Software MagicTune. Die vorgenommenen Farbeinstellungen können damit jederzeit abgerufen werden.

Samsung 930BF
Samsung 930BF
Beide Modelle bieten eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln und sollen dank eines Einblickwinkels bis zu 160 Grad vertikal und horizontal auch aus seitlichen Winkeln gut einsehbar sein. Das integrierte Netzteil trennt die beiden TFTs beim Ausschalten physikalisch komplett vom Stromnetz, so dass die Displays in ausgeschaltetem Zustand keinen Strom verbrauchen. Der nominale Stromverbrauch wird mit 34 Watt angegeben.

Der SyncMaster 730BF soll für 349,- Euro, der SyncMaster 930BF für 449,- Euro ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


marsu 05. Mär 2006

da mit es sich für die entwickler mehr lohnt in die weiterentwicklung zu finanzieren und...

_David_ 26. Jun 2005

BenQ FP737s das ist mein tip

Martin F. 11. Jun 2005

Hätte schon gereicht, den Mauszeiger auf den Link zu bewegen und in die Statusleiste zu...

Martin F. 11. Jun 2005

Ja mit Analyse von Bewegungsabläufen und Vorhersage des nächsten Bildes ^^ In der...

Escom2 11. Jun 2005

An der Responsetime ändert das aber nichts und Dell ist noch verbotener als Medion und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

  2. Corona-Pandemie: Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an
    Corona-Pandemie
    Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an

    Bevor Baden-Württemberg entscheidet, ob die Luca-App im Vorgehen gegen Corona weiter eingesetzt wird, kommen Kritiker und Betreiber zu Wort.

  3. Softwarefehler: iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays
    Softwarefehler
    iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays

    Einige Besitzer des Apple iPhone 13 berichten von einem rosafarbenen Bildschirm. Apple spricht von einem Softwarefehler, der behoben werde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Intel i9 3,7-5,3 Ghz 441,41€ • MindStar (u.a. Intel i7 3,8-5,1 Ghz 279€) • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ [Werbung]
    •  /