• IT-Karriere:
  • Services:

Microsofts Patch-Parade im Anmarsch

Vorabinformationen zu Microsofts Patch-Day am 14. Juni 2005

Für Microsofts Patch-Day am 14. Juni 2005 plant der Softwaregigant die Veröffentlichung von zehn Security Bulletins, um unter anderem mindestens acht verschiedene Windows-Sicherheitslücken zu schließen. Einige der zu beseitigenden Sicherheitslöcher in Windows werden als kritisch eingestuft.

Artikel veröffentlicht am ,

Parallel zu den acht Security Bulletins für die Windows-Plattform wird Microsoft am 14. Juni 2005 auch Patches für Exchange, den Internet Security und Acceleration sowie den Small Business Server veröffentlichen. Während die Security Bulletins für den Internet Security und Acceleration sowie Small Business Server von Microsoft als moderat eingestuft werden, wird das Sicherheitsloch in Exchange als wichtig klassifiziert.

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Raum Paderborn
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen

Einige der am kommenden Patch-Day erscheinenden Updates verlangen einen Neustart des Systems und mehrere Patches für die Windows-Plattform werden von Microsoft als kritisch eingestuft, so dass man die Patches möglichst zügig einspielen sollte.

Da Microsoft vorab immer nur die Menge an Security Bulletins für ein Produkt bekannt gibt, kann über die Anzahl der zu schließenden Sicherheitslücken nur spekuliert werden. Denn gelegentlich behebt Microsoft mit einem Security Bulletin gleich mehrere Sicherheitslücken in einer Software. Somit steht nur fest, dass allein in Windows mindestens acht neue Sicherheitslücken gefunden wurden.

Seit November 2004 gibt Microsoft am Ende der Woche vor einem geplanten Patch-Day Informationen darüber bekannt, wie viele Security Bulletins für welche Microsoft-Produkte erscheinen werden. Damit will das Unternehmen vor allem Administratoren die Planung und Durchführung von Software-Aktualisierungen erleichtern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (Bestpreis)
  2. 389€ (Bestpreis)
  3. 399€ (Bestpreis)

Downlord 14. Jun 2005

Halten wir fest: Du besitzt also keinen Virenscanner. Hö? Also entweder heißt das, da...

EIner der... 13. Jun 2005

Tatsache: Micro§aft-Systeme sind löchrig wie ein bekannter Schweizer Hartkäse...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
    Whatsapp
    Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

    Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

      •  /