Abo
  • Services:
Anzeige

Sharp: 32-Zoll-LCD-Fernseher mit WLAN-Anschluss

Streaming per Windows-XP-Rechner

Sharp bringt in Japan mit dem IT-32X2 einen LCD-Fernseher auf den Markt, der mit einem WLAN-Anschluss nach IEEE802.11a/b/g ausgestattet ist. Das Gerät kommt zunächst nur in Japan auf den Markt und kann per WLAN Filme und Bilder von einem XP-Rechner emfangen und darstellen, wenn auf diesem eine spezielle Streaming-Software (Sharp Media Library Server) installiert ist und läuft.

Die Software kann die Videoformate MPEG-1 und MPEG-2 sowie WMV wiedergeben. Dazu kommen die Bildformate JPEG, BMP und PNG sowie die Musikformate MP3, WAV und WMA. Bei den Bildformaten ist das Gerät leider bei JPEG auf Eingangsformate von 1.600 x 1.200 Pixeln und bei PNG auf 1.024 x 768 Pixel beschränkt. Ob man mit dem Gerät auch, wie auf dem Produktbild suggeriert, ein Fenster mit einem Browser einblenden kann, ist nicht auf den Produktseiten von Sharp zu erfahren.

Anzeige
Sharp IT-32X2
Sharp IT-32X2

Zur WLAN-Konfigurartion kann man das verbaute AirStation One-Touch Secure System (AOSS) nutzen. Der Anwender klickt zunächst auf dem Desktop auf das AOSS-Icon. Danach muss er nur noch innerhalb von 30 Sekunden den Knopf auf der Rückseite des AOSS-fähigen Gerätes betätigen­ und danach soll eine verschlüsselte WLAN-Verbindung aufgebaut werden.

Wenn mehr als ein AOSS-Client vorhanden ist, versuchen Router und die Clients automatisch das höchste Sicherheitsniveau zu verwenden, was in dem Netzwerk möglich ist. Wenn beispielsweise einer der AOSS-Clients sowohl WEP als auch WPA unterstützt und der andere Client nur WEP, stellt das System automatisch auf WEP um, so dass beide Clients unterstützt werden.

Das Panel bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln, eine Helligkeit von 450 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von maximal 800:1. Ein Lichtsensor stellt auf Wunsch die Helligkeit passend zur Umgebung ein.

Das Gerät ist mit analogen Videoeingängen und einem DVI-Eingang ausgerüstet. Auch ein Fast-Ethernet-Anschluss ist vorhanden. Der Fernseher verfügt ferner über drei USB-2.0-Buchsen zum Anschluss von Digitalkameras. Der Fernseher misst ungefähr 801 x 280 x 645 mm bei einem Gewicht von ca. 20 kg. Im Betrieb benötigt der Fernseher 147 Watt, im Stand-by-Modus nur 0,1 Watt.

Das 16:9-Gerät kommt in Japan Ende Juli zu einem noch nicht veröffentlichten Preis auf den Markt. Ob es auch in Europa angeboten wird, ist derzeit nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Escom2 10. Jun 2005

Wäre ganz einfach, wenn man per WLan einfach die native Auflösung ansprechen würde und...

Angel 10. Jun 2005

Der Bildschirm ist immernoch nicht erhaeltlich, und die anderen LCD-TVs von BenQ sind...

Wittekind 10. Jun 2005

Das ist doch mal eine sinnvolle Ergänzung für neue Fernsehgeräte. Endlich spart man sich...

John Holmes 10. Jun 2005

Hat doch HDTV - die bringen doch kein Gerät ohne HDCP mehr auf den Markt - 720p geht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  2. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. MEDION AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  2. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  3. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer

  4. Flugzeuge

    Norwegen will Kurzstreckenflüge bis 2040 elektrifizieren

  5. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  6. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  7. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  8. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  9. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  10. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Ekliges Geschäftsgebaren

    Ben Stan | 08:53

  2. Re: Wo soll denn da das Missbrauchspotential sein?

    quineloe | 08:53

  3. Re: Stichtag Umzugstermin

    Der Held vom... | 08:52

  4. Re: Die Kündigungsfristen sind ok.

    Psy2063 | 08:51

  5. Re: Nicht Jahre warten, sondern AMD kaufen.

    capprice | 08:50


  1. 08:52

  2. 07:49

  3. 07:35

  4. 07:18

  5. 19:09

  6. 16:57

  7. 16:48

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel