Abo
  • Services:

Neuer Lüfter nutzt Golfballprinzip

Sharkoon verbaut Rotorblätter mit Mulden

Von Sharkoon kommt ein neuer Lüfter, der besonders leise sein soll. Beim "Silent Eagle" sind dazu die Lüfterblätter mit kleinen Mulden versehen, die den Luftstrom später abreißen und Wirbel vermindern sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Lüfter machen nicht nur durch das Betriebsgeräusch des Motors Krach. Viel schlimmer sind die zahlreichen Wirbel, die beim Strömen der Luft um Rechnerteile und im Lüfter selbst erzeugt werden. Den Effekt kann jeder beobachten, der schon einmal bei einem hochdrehenden Lüfter das Schutzgitter entfernt hat. In der Regel läuft das Gebläse dann etwas leiser.

Sharkoon Silent Eagle nutzt Golfballprinzip mit Mulden in den Rotorblättern
Sharkoon Silent Eagle nutzt Golfballprinzip mit Mulden in den Rotorblättern
Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Sharkoon stellt nun mit dem "Silent Eagle" einen 80-Millimeter-Lüfter vor, der besonders leise sein soll. Bei diesem Modell wurden die Gehäusekanten gerundet, der Lufteinstrom soll sich verbessert haben - Hingucker sind aber die Rotorblätter. Sie sind wie ein Golfball mit so genannten "Dimples" versehen. Die kleinen Mulden sollen für weniger Wirbel und damit weniger Krach sorgen. Der in der Aerodynamik als "Golfballprinzip" bekannte Effekt ist hier mitsamt einer Strömungsaufnahme beschrieben.

Der Eagle ist in zwei Varianten mit 1.000 oder 2.000 Umdrehungen/Minute erhältlich. Das langsamere Modell soll kaum wahrnehmbare 8,9 Dezibel erzeugen und dabei 19,3 Kubikmeter Luft pro Stunde bewegen. Das 2.000-Umdrehungen/Minute-Modell schaufelt pro Stunde 38,5 Kubikmeter durchs Gehäuse und ist mit 17,8 dB(A) immer noch als leise zu bezeichnen.

Die Lüfter werden mit einem Universal-Kabel für drei- und vierpolige Anschlüsse geliefert, wobei beim Anschluss an Laufwerksstecker ein Kabel zur Drehzahlkontrolle durchgeschleift wird. Der Sharkoon "Silent Eagle" kommt mit Montagematerial - unter anderem vier Gummibolzen - im Juli 2005 in den Handel. Laut Sharkoon sollen beide Modelle zwischen 15,- und 20,- Euro kosten, die endgültigen Preise stehen aber noch nicht fest.

Über eine Drehzahlregelung oder Widerstände im Kabel für eine umschaltbare feste Versorgungsspannung verfügen die neuen Lüfter nicht. [von Nico Ernst]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 449€ + 5,99€ Versand
  3. 39,99€ statt 59,99€
  4. bei Caseking kaufen

Nico Ernst 11. Jun 2005

Toller Beitrag, Danke! Beim A380 wurden laut einem Fernsehbericht sehr aufwändige Tests...

OS 11. Jun 2005

und du willst mir jetzt natürlich erzählen, das es sich bei einer drehenden kugeln NICHT...

Fratercula 10. Jun 2005

Ach so! Nehmen wir mal an, die Summe der Vector- und Rotationsgeschwindigkeit beträgt...

Hein 10. Jun 2005

Der Fussball ist schon mit solchen Mulden ausgestattet. Gut, sie sehen denen eines...

B.D. 10. Jun 2005

Außerdem fiel mir gerade noch auf, dass es wohl sinnvoller gewesen wäre, Gitter mit...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /