Abo
  • Services:
Anzeige

Exilim EX-S500: Flache Kamera nimmt MPEG4 auf

5-Megapixel-Kamera mit Bildstabilisator ist nur 16,1 mm dick

Mit der Exilim Card EX-S500 präsentiert Casio eine besonders flache 5-Megapixel-Digitalkamera, die auch Filme im MPEG4-Format aufnehmen kann. Sie verfügt über ein optisches 3fach-Zoom und ein 2,2 Zoll großes TFT-Farbdisplay.

Exilim EX-S500
Exilim EX-S500
Die EX-S500 soll sich durch eine besonders einfache Bedienung auszeichnen, lassen sich doch alle Funktionen mit nur einer Hand nutzen. Der Wechsel vom Foto- zum Filmmodus ist per Knopfdruck auf den "Direct Movie Button" bzw. den Auslöser möglich. Filme werden dabei in VGA-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde in MPEG4 abgespeichert. Fotos macht sie mit einer maximalen Auflösung von 2.560 x 1.920 Pixeln.

Anzeige

Das klassisch konstruierte Objektiv bietet ein 3fach-Zoom, passt aber dennoch in die nur 16,1 mm dicke Kamera. Das Objektiv bietet dabei eine Brennweite von 6,2 bis 18,6 mm, was bei Kleinbildkameras 38 bis 114 mm entsprechen soll. Die Lichtempfindlichkeit liegt bei F2.7 bis 5.2.

Die Kamera soll in nur einer Sekunde betriebsbereit sein und verfügt über einen Bildstabilisator-Chip, den Casio als "Anti-Shake" bezeichnet. Im Gegensatz zu den herkömmlichen optischen Stabilisationssystemen soll der "Anti-Shake DSP" zitternde Hände ausgleichen, dem Verwackeln der Bilder durch eine Eigenbewegung des Motivs vorbeugen und darüber hinaus auch bei einer Kombination aus beiden Fehlerquellen für scharfe Bilder sorgen.

Exilim EX-S500
Exilim EX-S500
Der integrierte Blitz und das neue Autofokus-Hilfslicht sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen für gute Bilder sorgen. Die neue Exilim Engine soll zusammen mit Casios "Super Live Battery"-Technik bis zu 200 Aufnahmen mit einer Akkuladung erlauben. Dabei wiegt die Kamera 115 Gramm. Die EX-S500 speichert auf SD- und MultiMedia-Karten und verfügt über einen internen Speicher von 8,3 MByte.

Die USB-Dockingstation mit USB 2.0 dient der Übertragung der Bilddaten auf den PC und unterstützt PictBridge und den USB-Direct-Print-Standard. Mittels AV-Ausgang an der Dockingstation oder des optional erhältlichen AV-Kabels können Filme und Fotos direkt am Fernseher betrachtet werden.

Die Exilim Card EX-S500 soll ab Juli 2005 für 379,- Euro in den Farben "Brilliant Grey", "Nordic Silver" und "Latin Orange" zu haben sein.


eye home zur Startseite
knuffi 12. Dez 2005

Hi, bin gerade auf der Suche nach einer Kamera und denke, dass ich mir die ex s500 oder...

PM 27. Jul 2005

Hallo Für alle, die sich über das Manual beklagt haben, hier findet Ihr die ausführliche...

mrundertaker 05. Jul 2005

Hi, habe mir gestern eine S500 gekauft - geiles Teil. Gruß

pinoy 29. Jun 2005

was ist schärfer von aufnahme her ?

Du 13. Jun 2005

Guck mal ins Forum von Digitalkamera.de. Ich hab die Exilim z750 und bin damit sehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Survive 35,99€, Metal Gear Solid V Ground Zeroes 3,99€, PES2018 26,99€)
  2. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  3. 99,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Das kann nicht in D klappen

    Teebecher | 21:17

  2. Re: Warum tritt bei Kobalt weniger...

    Arsenal | 21:16

  3. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 21:15

  4. Totgeburt ...

    Bonita.M | 21:15

  5. Re: bankeinbuch...

    SanderK | 21:14


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel