Abo
  • Services:
Anzeige

Atari erhält Rechte für D&D Online

Hasbro kauft Infogrames eigene Rechte für 65 Millionen US-Dollar ab

Hasbro hat die Spiele-Rechte an seinen eigenen Marken für 65 Millionen US-Dollar von Infogrames zurückgekauft. Infogrames hatte die Rechte im Dezember 2000 durch die Übernahme von Hasbro Interactive und Games.com von Hasbro erhalten. Allerdings erwirbt Infogrames zugleich Lizenzen an einigen Spielen, darunter "Dungeons & Dragons" und "Monopoly".

Dabei erhält Infogrames für zehn Jahre die exklusiven Rechte für interaktive Formate auf Basis von "Dungeons & Dragons". Derzeit plant der Publisher Atari, der zu Infogrames gehört, für 2005 und 2006 drei neue Spiele auf Basis der Lizenz: Neben D&D Online sind dies NeverWinter Nights 2 und Dragonshard.

Anzeige

Infogrames erwirbt zugleich auch eine exklusive Lizenz für sieben Jahre zur Umsetzung von Spielen wie Magic: The Gathering, Monopoly, Scrabble, Spiel des Lebens, Schiffe versenken (Battleship), Yahtzee, Cluedo, Risiko, Senso und Boggle auf Handys, im Internet und in interaktiven Fernsehformaten.

An Hasbro fallen dabei alle Rechte an Marken wie Transformers, Mein kleines Pony und Vier gewinnt.


eye home zur Startseite
Zerocrash2000 10. Jun 2005

andere frage: Was hat D&D und Magic mit Hasbro zu tun? Die beiden gehören zu Wizzards of...

Mann 10. Jun 2005

DDO wird von Turbine gemacht, dass die Regeln von jemand anders kommen ist klar ;) (hab...

Anonymaus 09. Jun 2005

Wenn sie sich nur mal auf das Entwickeln von Computerspielen konzentrieren würden statt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  2. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Universitätsklinikum Bonn, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€
  2. 299€
  3. 169€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wir kolonialisieren

    muhzilla | 10:30

  2. Re: Bahn schneller machen

    Geistesgegenwart | 10:26

  3. Re: Freeride

    esqe | 10:14

  4. Re: Dann eben nicht

    matzems | 10:11

  5. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Bouncy | 10:10


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel