Abo
  • Services:

HP entwickelt fehlertolerante Chips

Kodierungstheorie soll Chip-Ausbeute erhöhen

Forscher von HP haben einen neuen Weg entwickelt, um Nanoelektronik-Schaltkreise mit Hilfe der Kodierungstheorie (Coding Theory) zu entwickeln. Dadurch soll eine nahezu perfekte Ausbeute in der Chip-Produktion mit sehr günstigem Equipment möglich sein. Dabei setzt die Technik auf HPs Crossbar-Architektur auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kodierungstheorie, eine mathematische Theorie zur Fehlererkennung und Korrektur, wird zwar bereits heute in verschiedenen Bereichen genutzt. HP kombiniert diese aber nun mit seiner Crossbar-Architektur und versieht das Ganze mit rund 50 Prozent mehr Verbindungen, die als Absicherung dienen sollen. So soll sich in der Chip-Produktion eine nahezu perfekte Ausbeute erreichen lassen, auch wenn einzelne Teile eines Chips defekt sind.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Während aktuelle Chipfertigungstechniken mehrere teure und präzise Schritte benötigen, um die komplexen Muster aus Drähten zu erzeugen, die einen integrierten Schaltkreis ausmachen, soll die als "Crossbar" bezeichnete und von HP sowie der Universität Los Angeles ersonnene Technik ein einfaches Raster aus jeweils nur ein paar Atome breiten Drähten nutzen, die mittels elektronischen, molekülbreiten Schaltern miteinander verbunden sind.

Die Forscher sehen in ihrem Ansatz eine Möglichkeit zu deutlich kleineren Strukturen, ist der Miniaturisierung herkömmlicher Transistoren doch eine Grenze gesetzt. Eines Tages, so die Forscher, könnte die Crossbar-Architektur so den Transistor verdrängen, so wie dieser einst die Vakuum-Röhre verdrängt hat.

Zwar benötigt die Crossbar-Architektur mehr Platz auf dem Chip, dies wiege aber die deutliche einfachere Herstellung im Vergleich zu herkömmlichen Techniken wieder auf. Mit Hilfe der Kodierungstheorie sollen die Crossbar-Chips auch dann funktionieren, wenn einige Verbindungen zwischen konventionellen und Nano-Drähten unterbrochen sind. Die Chips werden damit defekt-tolerant, so dass es nicht notwendig ist, "perfekte" Chips herzustellen. HP verspricht dadurch ein enormes Kosteneinsparungspotenzial.

Ihre Ergebnisse veröffentlichten die HP-Forscher in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Nanotechnology", die am 6. Juni 2005 erschien.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Kennung Eins 10. Jun 2005

*unterschreib* Full ACK!


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /