Abo
  • Services:

Sun stattet den Heiligen Stuhl mit Technologie aus

Mit Sun Java Enterprise System, Messaging Server und Directory Server

Der Heilige Stuhl der katholischen Kirche in Rom arbeitet mit Sun zusammen, um sein massives E-Mail-Volumen zu bewältigen sowie seine Internetaktivitäten zu koordinieren.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem ersten Schritt wurde weltweit der vatikanische E-Mail-Verkehr auf Software, Server- und Storage-Systeme von Sun umgestellt. Das tägliche E-Mail-Aufkommen der Verwaltung sei enorm hoch, so Schwester Judith Zöbelein vom Internetbüro des Heiligen Stuhls.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

E-Mail ist nach Angaben von Zöbelein der wichtigste IT-Service des Heiligen Stuhls, der die schnelle interne Kommunikation und die Korrespondenz mit den Nuntiaturen ermöglicht.

Die neue Messaging-Plattform ist für eine Größenordnung von bis zu 100.000 elektronischen Nachrichten pro Tag mit einer Systemverfügbarkeit von 99,999 Prozent ausgelegt, so Sun. Die Einrichtung des Systems erforderte nach Angaben des Unternehmens zwei Monate.

Mit Hilfe von Sun soll demnächst ein neues, weltweit zugängliches Internetportal eingerichtet werden, das die zahlreichen Webauftritte zentralisiert und den Anwendern künftig Content Management, Streaming, E-Learing und Collaboration-Dienste anbieten soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Pavel 09. Jun 2005

Das würde dann ungefähr so klingen: Der Papst-PC hier ab 1Euro!!! Und irgendwo würde dann...

ohoooo 09. Jun 2005

läuft sicher son "eliza" programm... das die fragen der schäfchen nach dem sinn...

Grübler 09. Jun 2005

Jetzt kommen mir aber gleich die Tränen !

Penner 09. Jun 2005

Viel Spass bein Kirchensteruer zahlen!!! :-)

ln 09. Jun 2005

Dies ist wohl tatsächlich nicht der geeignete Ort für eine solche Diskussion. Ich will...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /