Abo
  • Services:
Anzeige

Notebook-Festplatte mit eingebauter Verschlüsselung

Seagate-Laufwerk kodiert Daten in Hardware

Von Seagate kommt die erste Notebook-Festplatte, die eine Verschlüsselung der Daten per Hardware ermöglicht. Das Laufwerk soll so seine Daten auch nicht preisgeben, wenn es nach einem Diebstahl in ein anderes System eingebaut wird.

Die neue Festplatte hört auf den Namen "Momentus 5400.FDE". Das Kürzel steht dabei für "Full Disc Encryption". Seagate will damit den Inhalt der Platte völlig transparent für die restliche PC-Hardware und das Betriebssystem verschlüsseln. Der Vorgang wird allein von der Elektronik der Festplatte ausgeführt.

Anzeige

Damit ist stets der gesamte Inhalt des Laufwerks kodiert, unabhängig von Partitionen oder Dateisystemen. Die Verschlüsselung soll laut Seagate die Leistung nicht beeinträchtigen. Wie stark die Verschlüsselung ist und wie die Authentifizierung des rechtmäßigen Anwenders vonstatten gehen soll, verriet Seagate noch nicht. Die 5400.FDE soll nur mit ATA-100-Interface und Kapazitäten von 40, 80 oder 120 GByte zu haben sein.

Wer die Funktion nicht braucht, aber auf Serial-ATA setzt, kann Ende des Jahres auch zum Modell Momentus 5400.3 greifen. Es soll als Variante für ATA-100 und S-ATA-150 mit NCQ auf den Markt kommen. Beiden neuen Laufwerken ist die Drehzahl von 5.400 Umdrehungen pro Minute gemein, die Momentus 5400.3 nutzt aber zudem "Perpendicular Recording".

Seagate speichert die Bits dabei - magnetisch gesehen - nicht mehr wie bisher bei allen lieferbaren Festplatten üblich horizontal (longitudinal recording), sondern vertikal. Dadurch lässt sich die Datendichte steigern, so dass Seagate auf der Oberfläche der 2,5-Zoll-Platten 40 GByte speichern kann. Zusammen mit bis zu zwei Magnetscheiben sollen die beiden neuen Festplatten so mit Kapazitäten von 40 bis 160 GByte angeboten werden, bei bis zu 80 GByte pro Scheibe.

Die Preise der beiden neuen Festplattenmodelle stehen noch nicht fest. Seagate will sie nach eigenen Angaben erst "im kommenden Winter" ausliefern, man darf also wohl von einer Verfügbarkeit zum Jahresende ausgehen. 2006 will Seagate die Notebook-Festplatten mit perpendicular Recording auf 7.200 Umdrehungen pro Minute beschleunigen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
M.Maier 23. Jul 2007

Die Harddisk Verschlüsselung biete nicht den gleichen Schutz als eine Software. Unter www...

Markus_M 25. Jan 2006

Wer tatsächliche glaubt so etwas kann sicher mit einer Hardware gemacht werden, täuscht...

Arne.F 05. Jul 2005

Dies ware möglich bringt aber nicht viel mehr als der Windows Dienst den die CT' auch...

Pablo-Escobar 09. Jun 2005

naja, dank unserer super eu und dem stasi-otto (bzw. seinem so gut wie sicheren...

RainerBendig 09. Jun 2005

Interessanter wäre es zu wissen ob die Verschlüsselung und die Art der Speicherung sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50

  2. 4-2

    Stegorix | 01:47

  3. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    Sharra | 01:33

  4. Re: Was, wie bitte?

    Livingston | 01:28

  5. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    +2484 | 01:27


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel