Klage gegen Nokia wegen Freisprechfunktion in Handys

Patentklage gegen Nokia in Finnland eingereicht

Der finnische Erfinder Jari Lahtinen hat Nokia in Finnland wegen Patentmissbrauchs verklagt. In seiner Klage wirft er dem Handy-Riesen vor, gegen ein 2003 erteiltes Patent zu verstoßen, das die Bedienung eines Mobiltelefons vorsieht, ohne dies dafür in die Hand nehmen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Jari Lahtinen mitteilt, habe er 2003 vom finnischen Patentamt ein Patent zugesprochen bekommen, um Mobiltelefone aus der Ferne zu bedienen. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP wurde angegeben, dass das Patent 1995 beantragt wurde.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter SAP HCM Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Webentwickler JAVA (m/w/d)
    ESN EnergieSystemeNord GmbH, Bochum
Detailsuche

Die Klage wurde am Bezirksgericht in Helsinki eingereicht, wobei dies das Unternehmen Anadeus übernommen hat. Nach eigener Aussage handelt es sich dabei um eine finnische Firma, die Patentinhaber bei Streitigkeiten vertritt. Der Kläger erwartet von Nokia einen Schadensersatz in Höhe mehrerer Millionen Euro. Die exakte Summe werde sich danach richten, wie viele Mobiltelefone Nokia mit entsprechenden Verfahren verkauft hat.

Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP gab eine Nokia-Sprecherin an, dass der Handy-Hersteller versuchen werde, das Patent als ungültig zu erklären. Ohnehin beziehe sich die Klage nur auf die in Finnland verkauften Mobiltelefone. Ein Gerichtsverfahren wird nach AFP-Informationen erst im kommenden Jahr eröffnet, während der Abschluss des Verfahrens noch mehrere Jahre dauern kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thor 09. Jun 2005

Wie wärs mit MLPD (www.mlpd.de), die wollen wohl trotz massiver Behinderung der kleinen...

Thor 09. Jun 2005

Was ich nicht verstehe, ist, dass ich gestern den gleichen Blödsinn gepostet hab. Von...

bm 09. Jun 2005

Ich melde hiermit zum Patent ein Verfahren an, das zum Inhalt hat, ohne hinreichende...

xyz 09. Jun 2005

Wenn ein anderer Algorythmus verwendet wurde dann ist der code mit dem es implementiert...

Master_Yoda 08. Jun 2005

Hatte vergessen dazuzuschreiben daß man das Telefon mittels eines Fern-Schalters aus der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

  2. Start bei Sky: Peacock liefert nur einen Bruchteil der Konkurrenz
    Start bei Sky
    Peacock liefert nur einen Bruchteil der Konkurrenz

    Wir haben uns angeschaut, was die Integration von Peacock für Sky-Abonnenten bringt. Im Moment: weniger als 70 Neuzugänge.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /