Abo
  • Services:
Anzeige

ATI Catalyst 5.6 - Mehr Leistung und WMV9-Beschleunigung

Grafikchip-Entwickler geben Einblick in folgende Catalyst-Versionen

Mit dem nun veröffentlichten Radeon-Grafiktreiberpaket Catalyst 5.6 liefert auch ATI eine WMV9-Beschleunigung und verspricht eine etwas gesteigerte Grafikleistung sowie ein deutlich verbessertes Catalyst Control Center. Außerdem gewährte ATI Einblick in die folgenden Treiberversionen - so werden ab dem im Juli 2005 erscheinenden Catalyst 5.7 Crossfire-Grafikkartengespanne und die damit mögliche bessere Kantenglättung unterstützt.

Für das nun erhältliche Windows-Treiberpaket Catalyst 5.6 stellte ATI eine WMV9-Videobeschleunigung für alle seine DirectX-9-Grafikkarten ab dem Radeon 9500 und aufwärts zur Verfügung. Bis zu 50 Prozent der Arbeit soll dabei der CPU abgenommen werden, ähnlich viel wie es Nvidia für seine Purevideo-fähigen GeForce-6-Grafikchips - ausgenommen die GeForce 6800 GT und Ultra - verspricht. Damit die DXVA-basierte WMV9-Beschleunigung im Windows Media Player 10 genutzt werden kann, müssen erst das "Update für DRM-fähige Medienplayer (KB891122)" sowie das DXVA-Update (Hotfix 891122) für den Media Player installiert werden.

Stark überarbeitet hat ATI das oft für seine Behäbigkeit kritisierte .NET-basierte Catalyst Control Center. Es soll nun wesentlich schneller sein, eine Echtzeitvorschau für Video-Wiedergabe-Einstellungen bieten, die einfachere Wiedergabe von bildschirmfüllendem Video auf einem zweiten Bildschirm ermöglichen und es erlauben, verschiedene De-Interlacing-Funktionen zu erzwingen.

Anzeige

Mehr Leistung sollen die Treiber mit Chronicles of Riddick, Call of Duty, Doom 3, Halo, Lock On: Modern Air Combat, Tomb Raider: Angel of Darkness und einigen anderen Spielen bringen. Auch im 3DMark05 soll die Leistung etwas gesteigert worden sein. Die Catalyst-AI-Funktion kann nun auch Texturkompression erzwingen, wobei es keinerlei sichtbare Auswirkungen selbst bei Wolkentexturen geben soll.

Das Catalyst-5.6-Paket für die Windows Media Center Editionen unterstützt nun erstmals die All-in-Wonder-Grafikkarten ab Radeon 9600 AIW. Damit können auch endlich AIW-Karten voll unter MCE genutzt werden, inklusive ihres Tuners. Außerdem sollen MCE-Erweiterungen hinzukommen, die das Einrichten der Displays und (hochauflösenden) Fernsehern erleichtert. Dabei skaliert ATI nun auch wenn nötig die Desktop-Darstellung, damit alles auf den Bildschirm passt.

ATI Catalyst 5.6 - Mehr Leistung und WMV9-Beschleunigung 

eye home zur Startseite
Woody 04. Jul 2005

Stellt euch nicht so an. Ist halt Linux müsst ein wenig schreibkram erledigen und...

Mortl 09. Jun 2005

Mich würde interessieren, ob der 5.6 auch aus meiner 9600XT noch ein bisschen mehr...

Gnom 09. Jun 2005

Ich möchte lieber eine anständige OpenGL (ohne Bugs) Unterstürzung als, Windows Media 9...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  3. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. 9,99€
  3. (-66%) 6,80€

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Warum nur Full HD?

    Subotai | 21:07

  2. Re: Vermutlich wurde der Taschenrechner in Java...

    Lord Gamma | 21:06

  3. Re: Zwei oder drei Sekunden = niedrige Latenz?

    TodesBrote | 21:05

  4. Re: Klassische Autos - Eine Marktlücke

    whitbread | 21:04

  5. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    nille02 | 20:58


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel