Abo
  • Services:

Hush: Lüfterloser Media-Center-PC mit Pentium M

Mini-ITX-System für Intels Mobil-Prozessoren

Hush bringt mit dem neuen M MCE Mobile einen lüfterlosen PC auf Basis von Intels stromsparenden Mobile-Prozessoren Pentium M und Celeron M auf den Markt. Das Media-Center-System ohne Lüfter lässt sich auch mit einer TV-Karte ausstatten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das eingesetzte Mini-ITX-Mainboard basiert auf dem Intel-855GME-Chipsatz und unterstützt Intels Pentium-M- und Celeron-M-Prozessoren mit bis zu 2 GHz bei einem Front Side Bus von 400 MHz. Ein DIMM-Sockel unterstützt Speichermodule bis maximal 1 GByte DDR-Speicher (200/266/333).

Hush M MCE Mobile
Hush M MCE Mobile
Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Zudem verfügt das Board über einen Gigabit-Ethernet-Controller, 5.1-Kanal-Audio, TV-Out, VGA- und DVI-Ausgang sowie bis zu sechs USB-2.0-Ports. Es kann eine 3,5-Zoll-Festplatte oder zwei 2,5-Zoll-Festplatten im Gehäuse eingesetzt werden.

Zur Grafikausgabe setzt Hush auf den integrierten Grafikchip Intel Extreme Graphics, wahlweise kann das System auch noch mit einer analogen TV-Karte oder einer DVB-T-Karte ausgestattet werden.

Auf aktive Lüfter wird bei dem System verzichtet. Die Wärme wird über eine Heatpipe an das Aluminiumgehäuse abgeleitet, womit eine gleichmäßige Betriebstemperatur im Innern des Gehäuses erreicht werden soll. Das Antivibrationsgehäuse besteht aus einer Aluminiumlegierung bei einer Dicke von 13 mm. Die Stromversorgung erfolgt über ein internes Netzteil mit einer Leistungsabgabe von 90 Watt.

Hush M MCE Mobile
Hush M MCE Mobile

Die neue Hush-Serie "M MCE Mobile" ist in den Farben Schwarz und Silber erhältlich und wird, neben der vorinstallierten Windows XP MCE 2005 Version, mit der MS Works Suite 2005, eTrust EZ Antivirus, PowerDVD und einer Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert.

In der Basiskonfiguration stecken ein Celeron M mit 1,4 GHz, 512 MByte Speicher, eine 160-GByte-Festplatte und ein Slim-Line-DVD-ROM im System, das damit 1.623,- Euro kosten soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Chris512 14. Jun 2005

die tatsache, dass der hush absolut lautlos funktioniert ist vielen unden einiges wert...

cfi 09. Jun 2005

John Doe 09. Jun 2005

Wenn es sie z.B. von dem Webseiten-Betreiber fertig zu kaufen gäbe, wenn der gute Mann...

IwakuraLain 08. Jun 2005

ausser der Marge (Hush verkauft Kleinserien, keine Massenprodukte) ist es vorallem das...

mka 08. Jun 2005

ist auch mit 12 Volt zu betreiben. Hier ist das gleiche System um 300 Euro billiger (WXP...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /