Abo
  • Services:
Anzeige

MojoWorld 3.1 - 3D-Welten-Tool importiert Poser-Charaktere

Kostenloses Update erlaubt auch lokales Editieren von Terrains

Für Pandromedas 3D-Welten-Rendersoftware MojoWorld 3 ist ein kostenloses Update auf die Version 3.1 erschienen. Damit lassen sich nun erstmals auch 3D-Charaktere aus dem 3D-Figurentool Poser übernehmen.

Besseres Rendering
Besseres Rendering
Dazu können die entsprechenden pz3-Objektdateien nach MojoWorld 3.1 importiert werden. Die Software unterstützt dabei laut europäischem Pandromeda-Partner Eovia alle Funktionen von Poser 5 sowie Haare aus Poser 6.

Anzeige

MorphGrid-Tool
MorphGrid-Tool
Neu in MojoWorld 3.1 ist zudem das MorphGrid-Tool, das ein Netz mit Kontrollgriffen über eine Planetenoberfläche zieht, um diese präziser bearbeiten zu können. Als weitere Verbesserung zeigt MojoWorld ab der neuen Version komplette Materialbäume für alle Preview-Bereiche an.

Poser
Poser
Überarbeitet wurde auch das Mesh-Preview, das nun im Echtzeit-Renderer mit dynamischem Level-of-Detail (LOD) arbeitet und je Mesh entweder den Scanline- oder der Raytrace-Renderer wählen lässt. Beim finalen Rendering sollen nun Schatten und durch lichtbrechendes Wasser betrachtete Objekte besser aussehen und damit der Realismus der Bilder weiter verbessert werden.

Haare aus Poser 6
Haare aus Poser 6
Mit MojoWorld lassen sich ähnlich Bryce laut Pandromeda nicht nur 3D-Welten mit komplexen Landschaften gestalten, sondern auch ganze Universen samt kosmischer Umgebung erschaffen. Diese können dann anderen zur Verfügung gestellt werden, wozu es ein kostenloses Betrachtungsprogramm gibt. MojoWorld kostet als Standardversion 199,- Euro, die Professional-Version schlägt mit 479,- Euro zu Buche. Dafür beinhaltet Letztere aber auch einen aufwendigen Shader-Editor ("MojoGraph") mit prozeduraler Textur-Engine und einem speziellen Renderer. Beide Versionen werden in Europa von Eovia vertrieben.

Das kostenlose Update aktualisiert die für Windows und MacOS X erhältlichen Standard- und Pro-Versionen von MojoWorld 3. Zum Download findet es sich auf Pandromeda.com für registrierte Nutzer. Dort sind auch MojoWorld-Demos sowie der erwähnte Viewer zu finden. Wer wissen will, was mit MojoWorld möglich ist, sollte einen Blick in die Galerie von Pandromeda werfen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 337,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Gardena nutzt man am Anfang. Später steigt...

    Nethlem | 23:39

  2. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    Rulf | 23:39

  3. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Muhaha | 23:34

  4. Re: ich benutz keinen blocker

    blacksheeep | 23:31

  5. Re: Angeber-Specs

    HibikiTaisuna | 23:31


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel