Abo
  • Services:
Anzeige

MojoWorld 3.1 - 3D-Welten-Tool importiert Poser-Charaktere

Kostenloses Update erlaubt auch lokales Editieren von Terrains

Für Pandromedas 3D-Welten-Rendersoftware MojoWorld 3 ist ein kostenloses Update auf die Version 3.1 erschienen. Damit lassen sich nun erstmals auch 3D-Charaktere aus dem 3D-Figurentool Poser übernehmen.

Besseres Rendering
Besseres Rendering
Dazu können die entsprechenden pz3-Objektdateien nach MojoWorld 3.1 importiert werden. Die Software unterstützt dabei laut europäischem Pandromeda-Partner Eovia alle Funktionen von Poser 5 sowie Haare aus Poser 6.

Anzeige

MorphGrid-Tool
MorphGrid-Tool
Neu in MojoWorld 3.1 ist zudem das MorphGrid-Tool, das ein Netz mit Kontrollgriffen über eine Planetenoberfläche zieht, um diese präziser bearbeiten zu können. Als weitere Verbesserung zeigt MojoWorld ab der neuen Version komplette Materialbäume für alle Preview-Bereiche an.

Poser
Poser
Überarbeitet wurde auch das Mesh-Preview, das nun im Echtzeit-Renderer mit dynamischem Level-of-Detail (LOD) arbeitet und je Mesh entweder den Scanline- oder der Raytrace-Renderer wählen lässt. Beim finalen Rendering sollen nun Schatten und durch lichtbrechendes Wasser betrachtete Objekte besser aussehen und damit der Realismus der Bilder weiter verbessert werden.

Haare aus Poser 6
Haare aus Poser 6
Mit MojoWorld lassen sich ähnlich Bryce laut Pandromeda nicht nur 3D-Welten mit komplexen Landschaften gestalten, sondern auch ganze Universen samt kosmischer Umgebung erschaffen. Diese können dann anderen zur Verfügung gestellt werden, wozu es ein kostenloses Betrachtungsprogramm gibt. MojoWorld kostet als Standardversion 199,- Euro, die Professional-Version schlägt mit 479,- Euro zu Buche. Dafür beinhaltet Letztere aber auch einen aufwendigen Shader-Editor ("MojoGraph") mit prozeduraler Textur-Engine und einem speziellen Renderer. Beide Versionen werden in Europa von Eovia vertrieben.

Das kostenlose Update aktualisiert die für Windows und MacOS X erhältlichen Standard- und Pro-Versionen von MojoWorld 3. Zum Download findet es sich auf Pandromeda.com für registrierte Nutzer. Dort sind auch MojoWorld-Demos sowie der erwähnte Viewer zu finden. Wer wissen will, was mit MojoWorld möglich ist, sollte einen Blick in die Galerie von Pandromeda werfen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. ProMinent GmbH, Heidelberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  2. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  3. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  4. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  5. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  6. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  7. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  8. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  9. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  10. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: An Spekulationen vorab werden wir uns nicht...

    Matty194 | 11:27

  2. Re: Präzedenzfall überfällig

    Bassa | 11:27

  3. Re: [unterstützen] keinerlei unverschlüsselten...

    confuso | 11:26

  4. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Matty194 | 11:26

  5. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Slurpee | 11:25


  1. 11:21

  2. 11:09

  3. 11:01

  4. 10:48

  5. 10:46

  6. 10:20

  7. 09:01

  8. 08:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel