Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Mit mehr System zu schnellerem Debian-Release

Golem.de: Debian scheint mitunter recht schwerfällig - beispielsweise ist der Umstieg auf X.org bei Debian auf die Zeit nach dem Sarge-Release verschoben. Sarge kommt hingegen mit einer stark gepatchten Version von Xfree86 4.3. Täuscht dieser Eindruck?

Michlmayr: Debian ist manchmal recht schwerfällig, aber gerade XFree86 und X.org sind ein schlechtes Beispiel. Das Paket ist sehr groß und XFree86 hat sich relativ wenig um die Hardware-Architekturen gekümmert, die Debian unterstützt. Somit mussten wir eine sehr große Anzahl von Patches in unserem Paket herumtragen und das macht die Pflege sehr schwer.

Anzeige

Zum Glück ist X.org viel agiler und bereit, Patches direkt zu integrieren und wir arbeiten mit X.org zusammen. Dies, wie auch die Teilung von X.org von einem monolytischen in mehrere Pakete, wird die Verwaltung sehr vereinfachen.

Golem.de: Der Debian-Gesellschaftsvertrag ist Grundlage des gesamten Projekts, aber wie entwickelt sich dessen Auslegung, eher idealistisch oder sagen wir pragmatisch?

Michlmayr: Zurzeit gibt es in Debian zwei Strömungen. Es gibt einige Idealisten, die sehr laut sind und daher von außen gesehen die Mehrheit sind. In Wirklichkeit sind jedoch die meisten Entwickler pragmatischer als man denkt. Es wird für Etch [Anm. d. Red.: das kommende Debian-Release] sehr wichtig sein, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen und dabei weder den Gedanken der freien Software als auch die Benutzer zu vergessen. Auf der Debian-Konferenz in Helsinki im Juli ist eine Diskussion diesbezüglich geplant.

Golem.de: Debian bietet eigentlich eine sehr hohe Transparenz, erscheint für den Außenstehenden aber dennoch oft wenig übersichtlich, nicht zuletzt was inoffizielle Paket-Repositories angeht, ohne die man mitunter nicht auskommt?

Michlmayr: Eines der meistbenutzten inoffiziellen Paket-Repositories ist wohl backports.org, das Backports von neuer Software für "stable" anbietet. Im Idealfall sollte backports.org nicht nötig sein, wenn wir unseren Release-Prozess in den Griff bekommen.

Ein weiteres Repository, das sehr beliebt ist, ist MPlayer. Diesbezüglich gab es seit langer Zeit Diskussionen zur Lizenz, doch diese wurden kürzlich erfolgreich abgeschlossen und somit wird es wohl in naher Zukunft MPlayer direkt im Debian-Archiv geben.

 Interview: Mit mehr System zu schnellerem Debian-ReleaseInterview: Mit mehr System zu schnellerem Debian-Release 

eye home zur Startseite
Gert 08. Jun 2005

siehe hier: http://www.pro-linux.de/cgi-bin/NB2/nb2.cgi?show.8203.3013.20000010004. Hier...

leth 08. Jun 2005

...an der Leopold-Franzens-Universität Insbruck sowie Software Engineering... Heißt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. VSA GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: 800¤ für ne GraKa?

    NommisLP | 21:52

  2. Re: Asse 2.0

    Ach | 21:49

  3. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    plutoniumsulfat | 21:48

  4. Re: Akkubrand? Ich glaube nicht..

    thinksimple | 21:48

  5. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    mambokurt | 21:47


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel